Das Ende einer Epoche: Karl Klemen hört auf

Nach unglaublichen 48 Dienstjahren verabschiedet sich KAC-Zeugwart Karl Klemen in den Ruhestand.

Das Ende einer Epoche: Karl Klemen hört auf

Beim EC-KAC endet im Sommer 2017 nicht nur eine Ära, sondern vielmehr eine Epoche: Der legendäre Zeugwart Karl Klemen, der nahezu fünf Jahrzehnte lang in Diensten der Rotjacken stand, tritt im Alter von 71 Jahren seinen hoch verdienten Ruhestand an. 

General Manager Oliver Pilloni betont die großen Verdienste Karl Klemens für den Eishockeysport in Klagenfurt: "Mit Karl Klemen verlässt uns ein Stück KAC-Geschichte, schließlich hat er nahezu die Hälfte der 108-jährigen Klubhistorie begleitet. Wir bedanken uns in aller Form und mit höchstem Respekt für sein Engagement, er hinterlässt in unserem Verein eine große Lücke. Wir hoffen, dass wir "Carlito" weiterhin als regelmäßigen Gast bei uns in der Stadthalle begrüßen dürfen, sind uns aber sicher, dass unsere Beziehung nicht zuletzt aufgrund seiner in unserem Nachwuchs aktiven Enkelkinder eine sehr enge bleiben wird."

Karl Klemen, der bei nicht weniger als 19 Österreichischen Meistertiteln der Rotjacken mit dabei war, zeigt sich angesichts des Abschieds aus seiner Funktion sichtlich gerührt: "Diese vielen Jahre haben mir unglaublich viel Freude gemacht, sie haben mein Leben in dieser Zeit sicherlich geprägt. In den vergangenen zwei, drei Monaten festigte sich bei mir jedoch der Entschluss, dass es genug ist, dass diese Zeit, so schön sie auch war, zu Ende gehen soll. Es war mir eine Ehre, dass ich so lange Zeugwart des EC-KAC sein durfte, dass mir der Verein die Möglichkeit gegeben hat, diese Rolle auszufüllen. Nun ist es aber an der Zeit, dass meine Familie, meine Frau, meine Kinder und meine vier Enkel, ins Zentrum meines Alltags rücken. In den knapp fünf Jahrzehnten habe ich mit so vielen tollen Persönlichkeiten zusammenarbeiten dürfen, dass ich mich zum Abschied nicht bei Einzelpersonen bedanken möchte, vielmehr danke ich stellvertretend dem Klub für eine tolle Zeit."

Trennen werden sich die Wege des EC-KAC und Karl Klemens jedoch nicht: Der vierfache Großvater wird seine jahrzehntelange Erfahrung im Eishockey-Ausrüstungsbereich zukünftig in der Nachwuchsabteilung des Vereins einbringen, in dem bekanntlich auch drei seiner Enkelkinder aktiv sind.

Die offizielle Verabschiedung Karl Klemens nach 48 Jahren als Zeugwart der Kampfmannschaft wird beim ersten in Klagenfurt ausgetragenen Kärntner Derby der neuen Saison am 29. Oktober stattfinden. Zudem wird der EC-KAC im Herbst auch zu einer Abendveranstaltung im VIP-Klub der Stadthalle zu Ehren des scheidenden Eqiupment Managers laden, bei der Spieler aus den vergangenen sechs Jahrzehnten der rot-weißen Eishockeygeschichte anwesend sein werden.

Nachfolger Karl Klemens als Zeugwart des EBEL-Teams wird Ingo Loibnegger (46), der Anfang der 1990er-Jahre in der Kampfmannschaft der Rotjacken spielte. Der gebürtige Vorarlberger arbeitete zuletzt als Equipment Manager des Farmteams, wo sein Platz zukünftig von Thomas Weratschnig eingenommen wird.

 

Link: Bilder und Erinnerungen zu Karl Klemens 48 Dienstjahren auf kac.at