Erstes Eistraining der Rotjacken

Am Sonntagvormittag standen beim EC-KAC die beiden ersten Eistrainingseinheiten am Programm, die heiße Phase der Saisonvorbereitung hat damit begonnen.

Erstes Eistraining der Rotjacken

Zum krönenden Abschluss der umfangreichen Test- und Profiling-Woche stand für die Kampfmannschaft des EC-KAC am Sonntagvormittag das erste offizielle Eistraining der neuen Saison am Programm. Die Coaches Petri Matikainen, Jarno Mensonen und Juha Soronen baten die Cracks zu gleich zwei Einheiten auf das Eis, bei rasantem Tempo wurde ein Vorgeschmack auf die kommende Spielzeit 2019/20 in der Erste Bank Eishokey Liga und der Champions Hockey League geboten.

Aktuell umfasst der Kader für das Trainingscamp 26 Spieler, drei Goalies, acht Verteidiger und 15 Stürmer sind mit von der Partie. Bis zur Abreise zu den ersten Pre-Season-Spielen in der Slowakei am 14. August warten auf die Rotjacken in zehn Tagen insgesamt 25 weitere Trainingseinheiten, 17 davon am Eis.

 

Eindrücke vom ersten Eistraining des EC-KAC am Sonntagvormittag vermittelt dieses kurze Video:

 

Stimmen zum ersten Eistraining:

Jarno Mensonen, Assistant Coach: „Das war ein sehr gutes erstes Eistraining, die Jungs waren absolut bereit für diesen Start und haben toll gearbeitet. Wir wollten alle gemeinsam dort anschließen, wo wir in der vergangenen Saison aufgehört haben, und das ist uns heute sicherlich gelungen. Dieses Niveau werden wir in den kommenden Wochen aufrechterhalten. Als Mannschaft stehen wir wieder am Beginn eines langen Prozesses, eines Weges, der uns wieder zum Erfolg führen soll und auf dem schon am Ende des Monats die ersten großen und spannenden Aufgaben in der Champions Hockey League warten.“

Lukas Haudum, Neuzugang: „Diese erste Eiseinheit hatte ein sehr gutes Niveau, wir kamen richtig ins Schwitzen. Ich denke, dass man schon gesehen hat, dass wir hier eine sehr gute Mannschaft haben, mit der wir viel erreichen können. Aufgenommen wurde ich in den vergangenen Wochen hier in Klagenfurt sehr gut, es hat sich beim EC-KAC über den Sommer personell ja nur sehr wenig verändert, also geht es für Manuel Ganahl und mich als Neuzugänge darum, dass wir uns gut in ein funktionierendes und erfolgreiches Team integrieren. Die Vorfreude auf die neue Saison ist riesig.“