Nächster Kantersieg für U18

Die U18-Rotjacken verbuchten am Samstagnachmittag ihr bereits viertes Shutout im fünften EBJL-Saisonspiel.

Nächster Kantersieg für U18

Mit einer sehr jungen Mannschaft, in der sich gleich sieben U16-Cracks wiederfanden, reiste das U18-Team des EC-KAC am Samstag nach St. Pölten, wo man auf den Okanagan Hockey Club II traf, der nach vier Niederlagen zum Saisonauftakt am vorangegangenen Wochenende gegen KMH Budapest seine ersten Punkte einfahren konnte.

Trotz der langen Anreise dominierten die jungen Rotjacken den Gegner vom ersten Shift an, keine fünf Minuten waren gespielt, da leuchtete bereits eine 3:0-Führung für die Klagenfurter von der Anzeigetafel. Angesichts der spielerischen Überlegenheit (letztlich 47:18 Torschüsse, Anm.) war die Vorentscheidung in dieser Partie damit bereits gefallen, das Trainerteam Kirk Furey und Daniel Schildorfer steckte der Mannschaft daher in den Drittelpausen neue Etappenziele für diese Partie, die allesamt erreicht wurden. Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor, Konsequenz in der eigenen Zone und schlaues Verhalten im neutralen Spielfelddrittel waren die Eckpfeiler einer insgesamt starken Auswärtsleistung. Am Ende konnte sich die U18 des EC-KAC über einen 11:0-Kantersieg freuen, womit im fünften EBJL-Saisonspiel bereits das vierte Shutout verbucht werden konnte.

Head Coach Kirk Furey: „Die Mannschaft kann heute sehr stolz auf ihre Leistung sein. Wir haben 60 Minuten lang auf einem konstant hohen Niveau agiert, alle Kaderspieler haben die Teil- und Gesamtaufgaben, die ihnen gestellt wurden, sehr gut erfüllt. Daran wollen wir im am kommenden Wochenende folgenden Schlager gegen die Vienna Capitals, die bisher ohne Punkteverlust dastehen, anknüpfen.“

 

30.09.2017 / Erste Bank Junior League
Okanagan HC II – EC-KAC 0:11 (0:4,0:3,0:4)
Tore EC-KAC: Niklas Ofner (42., 49., 52.), Marco Kasper (4., 36.), Josef Schönett (2.), Nicolaus Casati (5.), Fabian Hochegger (8./PP), Valentin Ploner (21.), Frank Nebel (33.), Jakob Jagarinec (45.)