Sechs-Punkte-Wochenende für U16

Mit Heimsiegen über den HC Innsbruck und die Vienna Capitals schob sich das U16-Team des EC-KAC auf Rang zwei der Platzierungsrunde in der Bundesliga.

Sechs-Punkte-Wochenende für U16

Nach der knappen 3:5-Niederlage in Salzburg in einem für die U16-Bundesliga hochklassigen Spiel rehabilitierten sich die jungen Rotjacken trotz der Ausfälle einiger Stammkräfte mit einem Sechs-Punkte-Wochenende. Am Samstagnachmittag bezwangen die Klagenfurter den HC Innsbruck mit 5:3, wobei das Ergebnis nicht die eklatante Überlegenheit des EC-KAC widerspiegelte, der auf ein Torschussverhältnis von 70:21 kam. „Innsbruck präsentierte sich als defensiv orientierte, aber gut organisierte Mannschaft, wir spielten allerdings zu viel außen herum, kamen nicht ausreichend intensiv in die gefährlichen Zonen. Somit gelangen uns letztlich auch nur fünf Treffer, die aber dennoch für den Sieg reichten“, resümierte Head Coach Alexander Mellitzer.

03.02.2018 / U16-Bundesliga
EC-KAC – HC Innsbruck 5:3 (0:1,1:0,4:2)
Tore EC-KAC: Oliver Rainer (46., 58./EN), Finn van Ee (21./PP), Nico Kramer (50.), Jonas Dobnig (54.)

 

Im Heimspiel gegen die Vienna Capitals am Sonntag kassierte die rot-weiße U16 nach einem torlosen Startdrittel früh im zweiten Abschnitt den Verlusttreffer zum 0:1, ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und legte gleich sechs unbeantwortete Tore nach. „Wir boten eine insgesamt gute Leistung, der Spielfluss und das Puck Management waren speziell im dritten Durchgang so, wie wir uns das vorstellen. Wir produzierten viel Verkehr vor dem gegnerischen Tor, spielten eine gute Transition und ließen die Scheibe gut laufen“, zeigte sich der Trainer zufrieden.

04.02.2018 / U16-Bundesliga
EC-KAC – Vienna Capitals 6:1 (0:0,3:1,3:0)
Tore EC-KAC: Stefan Klassek (30., 52./PP), Nico Kramer (31./PP), Maximilian Preiml (35.), Oliver Rainer (50.), Marcel Oberriesser (57.)

 

Mit den sechs an diesem Wochenende gewonnenen Punkten schob sich der EC-KAC wieder auf Tabellenposition zwei der Platzierungsrunde der U16-Bundesliga. Leader Salzburg ist aufgrund seines Akademiestatus für die Play-Offs nicht teilnahmeberechtigt, aktuell halten die jungen Rotjacken also die Pole Position vor dem Viertelfinale. Diese kann die Mannschaft von Alexander Mellitzer und Peter Kasper am kommenden Samstag mit einem Auswärtssieg beim HC Innsbruck nach regulärer Spielzeit bereits endgültig fixieren.