U18 gewinnt auch das zweite Saisonderby

Die längst für die Play-Offs qualifizierten U18-Rotjacken besiegten den EC VSV zu Hause im Penaltyschießen.

U18 gewinnt auch das zweite Saisonderby

Auch das zweite und vielleicht schon letzte Kärntner Derby der Saison in der Erste Bank Juniors League ging am Mittwochabend knapp aber doch an den EC-KAC: Nach dem 1:0-Auswärtssieg in Villach im September bezwangen die jungen Rotjacken den Erzrivalen diesmal mit 5:4 nach Penaltyschießen.
Der EC-KAC startete gut in sein erstes Spiel nach der 18-tägigen Weihnachtspause: Niklas Ofner im Powerplay und Fabian Hochegger sorgten nach nur knapp fünf Minuten für eine rasche 2:0-Führung. Zwar verkürzte der EC VSV zwischenzeitlich durch einen Überzahltreffer von Benjamin Lanzinger (der heuer schon für das EBEL-Team der Adler und die AHL-Mannschaft der Rotjacken auflief), Thomas Patterer stellte den Zwei-Tore-Vorsprung aber umgehend wieder her. Nach Villachs Anschlusstreffer noch im ersten Abschnitt flachte das Spiel im zweiten Durchgang etwas ab, die Klagenfurter ließen eisläuferisch und von der Geschwindigkeit her nach. Zwar erhöhte Josef Schönett auf 4:2, mit einem Doppelschlag binnen 80 Sekunden früh im dritten Drittel konnte Villach aber erstmals ausgleichen. Da anschließend auch in der Verlängerung kein Sieger gefunden werden konnte, wurde die Partie im Shootout entschieden: Valentin Ploner zeichnete für den ausschlaggebenden Versuch verantwortlich und sicherte seiner Mannschaft den Zusatzpunkt.

Head Coach Kirk Furey: „Unser Beginn war stark, ein guter Re-Start nach der doch recht langen Pause ohne Bewerbsspiel. Insgesamt waren wir an diesem Abend sicher nicht in unserer Bestverfassung, speziell eisläuferisch erreichten wir nicht unser normales Level, was sich dann auch in einigen unnötigen Strafen niederschlug. Dennoch: Gratulation an die Mannschaft, die einen Weg gefunden hat, auch dieses Spiel für sich zu entscheiden.“

27.12.2017 / Erste Bank Juniors League
EC-KAC – EC VSV 5:4 n.P. (3:2,1:0,0:2)
Tore EC-KAC: Niklas Ofner (4./PP), Fabian Hochegger (5.), Thomas Patterer (13./PP), Josef Schönett (33.), Valentin Ploner (PS)

 

Rund um den Jahreswechsel stehen für die U18-Rotjacken nun noch zwei Heimspiele gegen die Tabellennachzügler Zell am See (30.12.) und Linz (6.1.) an. Schon längst steht fest, dass der EC-KAC dann als Zweitplatzierter der Gruppe A in die Master Round einziehen wird, in der sich die sechs besten EBJL-Teams um eine gute Ausgangsposition für die Play-Offs matchen werden.