Neuzugang: Petter Hansson

Der schwedische Verteidiger Petter Hansson kommt als Perspektivspieler zum EC-KAC, wo er für Einsätze im Alps Hockey League-Team vorgesehen ist.

Foto: Pic-Agency/Eliasson

Der EC-KAC hat den schwedischen Abwehrspieler Petter Hansson unter Vertrag genommen. Der heute 23-Jährige wurde im Nachwuchs des Linköpings HC ausgebildet, im Jahr 2015 sicherten sich im Draft die New York Islanders die NHL-Transferrechte an ihm. Nach Nordamerika wechselte der Linksschütze allerdings nie, er blieb in Linköpings Organisation, für die er in jungen Jahren insgesamt 46 SHL-Partien bestritt und auch 16 Mal in der Champions Hockey League auflief. In den vergangenen Jahren war die zweite schwedische Liga, die HockeyAllsvenskan, die sportliche Heimat des Verteidigers: Für Västerås, Oskarshamn, Västervik und Södertälje absolvierte Hansson insgesamt 124 Einsätze. 

Der defensivstarke Schwede schließt sich zur neuen Saison 2019/20 dem EC-KAC an, bei dem er sich zunächst im Farmteam in der Alps Hockey League etablieren soll. Der trotz seines geringen Alters bereits recht erfahrene Defensivverteidiger wird bei den jungen Rotjacken Führungsfunktionen übernehmen: „Wir hatten nach den ersten Trainingswochen den Eindruck, dass unser Kader noch etwas tiefer werden sollte, gerade in der Defensive fehlte uns noch ein zusätzlicher Crack, der den Takt vorgeben kann. Mit Petter Hansson haben wir einen solchen gefunden, er verfügt über das Profil, nach dem wir Ausschau gehalten hatten“, so Head Coach Kirk Furey.

Unterdessen nicht mehr Teil des AHL-Aufgebots des EC-KAC ist Stürmer Michael Rainer, dessen Try-Out in der Vorwoche beendet wurde.