Halbfinal-Hit für die U18

In der Erste Bank Juniors League startet der EC-KAC am Samstagnachmittag mit einem Heimspiel in das mit Spannung erwartete Halbfinale gegen Salzburg.

Foto: GEPA/RedBull/Ertl

Keine 20 Stunden nach dem EBEL-Duell zwischen Salzburg und Klagenfurt treffen am Samstagnachmittag (Spielbeginn: 14.30 Uhr) auch die U18-Teams der beiden Klubs aufeinander: Zum Auftakt der hochklassiges Nachwuchseishockey versprechenden Halbfinalserie („Best-of-Three“) empfangen die jungen Rotjacken ihre Alterskollegen aus der Akademie der Roten Bullen in der Stadthalle.

Im Grunddurchgang und der Master Round trafen die beiden Mannschaften vier Mal aufeinander, jeweils zwei Siege pro Team stehen zu Buche: Die Klagenfurter siegten im November mit 5:2 und 7:0, im Januar und Februar setzte sich Salzburg mit 6:1 und 3:2 nach Penaltyschießen durch. Im Viertelfinale übersprang der EC-KAC die Hürde Znojmo relativ problemlos, der EC Salzburg setzte sich gegen Miskolc ebenfalls in zwei Spielen durch. Schafft Rot-Weiß den Einzug ins EBJL-Finale, ist dort der Sieger des Duells MAC Budapest gegen Fehérvár AV 19 der Gegner. Im Falle des Einzugs in die Endspielserie wären die Klagenfurter auch automatisch österreichischer U18-Meister. Scheitern die jungen Rotjacken an Salzburg, würden sie in einer separaten Serie gegen die Eishockey Akademie Steiermark um den nationalen Titel spielen.

Beim EC-KAC fehlen zum Halbfinalauftakt mit Bruno Raab, Josef Schönett, Jakob Jagarinec, Johannes Patterer und Jonathan Bergmann fünf Stammkräfte verletzungs- bzw. krankheitsbedingt. Im Gegenzug verstärken wie schon im Viertelfinale Thimo Nickl und Fabian Hochegger aus der AHL-Mannschaft das Team.