Silber und Bronze für U16 und U14

Nach dem Gewinn der Meistertitel in Österreich schlossen das U14- und das U16-Team des EC-KAC auch ihre jeweiligen Meisterschaften in Slowenien mit Podiumsplätzen ab.

Silber und Bronze für U16 und U14

Nur hauchdünn schrammte die U16-Mannschaft des EC-KAC am vergangenen Wochenende am Gewinn des „Doubles“ vorbei: Nach dem „Dreifach-Sweep“ in den Play-Offs der heimischen Bundesliga und dem sich daraus ergebenden Meistertitel kämpften sich die jungen Rotjacken auch in der internationalen slowenischen Liga IHL Kadeti bis in die Finalserie vor: Nachdem sie sich im Viertelfinale klar gegen den HK Celje (5:2, 18:1) durchgesetzt hatten, bezwangen sie in der Vorschlussrunde Slavija Ljubljana (5:2, 0:1, 4:2), Finalgegner war damit der HK MK Bled. Die Klagenfurter siegten im ersten Finalspiel auf eigenem Eis mit 5:2, mussten vier Tage später auswärts aber eine 4:7-Niederlage hinnehmen. Somit wurde am vergangenen Freitag ein Entscheidungsspiel in Klagenfurt nötig, in dem Rot-Weiß nach dem ersten Abschnitt nach Treffern von Nicholas Schintler (2) und Lucas Casati mit 3:1 in Führung lag. Als die Slowenen früh im dritten Drittel ausglichen, hatte nur 88 Sekunden später Stefan Klassek die richtige Antwort parat und stellte wieder auf 4:3 für den EC-KAC. Zur Mitte des Schlussdurchgangs drehte Bled das Score erneut, der Treffer zum 4:5 aus Klagenfurter Sicht, erzielt vom Ukrainer Danylo Korzhyletskyi, entschied die Partie und damit auch die Meisterschaft zu Gunsten der Gäste, die jungen Rotjacken mussten sich mit dem Vizemeistertitel zufrieden geben.

Nach klaren Viertelfinalsiegen gegen den HK Celje (13:0, 11:2) musste sich in der Vorschlussrunde der IHL Dečki auch das U14-Team des EC-KAC dem HK MK Bled geschlagen geben, die Klagenfurter verloren das Entscheidungsspiel der „Best-of-Three“-Serie zu Hause hauchdünn mit 2:3. Weil in slowenischen Bewerben auch ein „kleines Finale“ der beiden Halbfinalverlierer ausgespielt wird, trat Rot-Weiß noch gegen den HD Mladi Jesenice an: Nach einer 3:4-Niederlage vor eigenem Publikum verlängerte der EC-KAC die Serie mit einem 6:5-Erfolg in der Podmežakla, die dritte und entscheidende Partie konnte dann zu Hause klar mit 8:3 gewonnen werden, sodass sich das U14-Team den dritten Rang in der diesjährigen slowenischen Meisterschaft sichern konnte.

Noch hochgradig am Leben ist die Chance auf das „Double“ für die U12-Mannschaft des EC-KAC: Die jungen Rotjacken eröffneten die Finalserie in der IHL Mlajši Dečki, in der ebenfalls Jesenice der Gegner ist, am Samstag mit einem tollen 8:3-Heimerfolg. Nach nun 27 Siegen in 30 Saisonspielen in der slowenischen Meisterschaft bietet sich heute Dienstag im Auswärtsspiel in der Stahlstadt (Spielbeginn: 16.15 Uhr) die erste von zwei Möglichkeiten, den doppelten Titelgewinn (Österreich/Slowenien) zu fixieren.