Robar und Bischofberger neu in Klagenfurt

Der EC-KAC nimmt für die kommende Saison den slowenischen Verteidiger Mitja Robar (33) und den österreichischen Angreifer Johannes Bischofberger (21) unter Vertrag.

Foto: Drago Cvetanovič/HZS

Nachdem zuletzt in beiden Fällen die finalen Details mit den jeweils die Transferrechte haltenden Klubs geklärt werden konnten, freut sich der EC-KAC, die Neuzugänge Nummer sieben und acht für die kommende Saison 2016/17 präsentieren zu können. Aus der Tschechischen Extraliga stößt der erfahrene slowenische Verteidiger Mitja Robar zu den Rotjacken, aus der Schweizer NLB kommt Stürmer Johannes Bischofberger nach Klagenfurt.

Nach Žiga Pance ist Mitja Robar (33) der zweite slowenische Spieler, der sich in diesem Sommer dem Rekordmeister anschließt. Der vielseitige Verteidiger kann bereits auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken, alleine bei Weltmeisterschaften trug er bereits in 62 Spielen das Trikot der Nationalmannschaft seines Heimatlandes. Auch in der EBEL ist der Abwehrspieler kein Unbekannter, nach dem Liga-Eintritt des HK Jesenice im Sommer 2006 repräsentierte Robar den Klub in fünf aufeinanderfolgenden Jahren in der Liga (243 Spiele, 101 Scorerpunkte, +8). Über Oskarshamn und Rauma kam er Anfang 2012 zu den Krefeld Pinguinen, in der DEL präsentierte er sich als einer der zuverlässigsten Defender, wie ein +33-Rating in 120 Einsätzen belegt. Nach guten Auftritten bei den Olympischen Winterspielen 2014 stand der aus Maribor stammende Abwehrspieler zuletzt in Diensten des Extraliga-Klubs Mladá Boleslav. Mit der Verpflichtung von Mitja Robar, der bei den Rotjacken einen Kontrakt bis zum Ende der Saison 2016/17 unterfertigte, ist die Kaderplanung des EC-KAC in der Defensive vorerst abgeschlossen.

 

 GEPA/RedBull/Mathias Mandl

Ebenfalls neu im rot-weißen Trikot zu sehen sein wird in der kommenden Spielzeit Johannes Bischofberger. Der 21-jährige Flügelstürmer durchlief seine Ausbildung als Nachwuchsspieler in der Schweiz, ehe er von 2011 bis 2013 den EC Salzburg repräsentierte. Bei den Bullen feierte Bischofberger im September 2011 im Auswärtsspiel in Klagenfurt im Alter von nur 17 Jahren sein Debüt in der Erste Bank Eishockey Liga. Seine hohe Veranlagung dokumentiert auch der Umstand, dass er sowohl auf U18- als auch auf U20-Ebene in jeweils drei aufeinanderfolgenden Saisonen im WM-Kader der österreichischen Nationalmannschaft stand. Zuletzt spielte der gebürtige Vorarlberger wieder drei Jahre lang in der Schweiz: Zunächst eine Saison im Juniorenteam des Traditionsklubs HC Davos, danach zwei Spielzeiten unter der Führung der ehemaligen KAC-Trainer Christian Weber und Mario Kogler beim HC Thurgau. Für den Zweitligisten gelangen dem flinken Angreifer im abgelaufenen Spieljahr zwölf Treffer in 47 Partien. Johannes Bischofberger, der im Rahmen der Punkte- und Kaderregel der Erste Bank Eishockey Liga das Punktekontingent des EC-KAC nicht belastet, unterzeichnete bei den Rotjacken einen sich über die Saison 2016/17 erstreckenden Kontrakt.