Rotjacken sind zurück am Eis!

Die Kampfmannschaft des EC-KAC startete am Sonntagnachmittag in die Vorbereitung auf die Eishockey-Saison 2018/19.

Mit einem optionalen Training, bei dem das Kennenlernen der für einige Spieler neuen Umgebung und das Vertrautmachen mit dem Equipment im Vordergrund stand, starteten die Rotjacken am Sonntagnachmittag in die neue „Eiszeit“. Der von den Eisbären Berlin zum EC-KAC gewechselte Nick Petersen war der erste rot-weiße Crack, der in der neuen Spielzeit 2018/19 - um exakt 16.26 Uhr - das frische Eis in der Stadthalle betrat. Neben ihm streiften auch die übrigen Neuzugänge dieses Sommers - Lars Haugen, Robin Gartner, Adam Comrie, Clemens Unterweger, Siim Liivik und Mitch Wahl - erstmals das KAC-Trikot über.

Bei dieser vom Team selbst organisierten Möglichkeit des ersten Eiskontakts stand erfreulicherweise auch der bei der Weltmeisterschaft in Dänemark im Mai schwer verletzte Steven Strong am gefrorenen Untergrund. Er dürfte ebenso wie Thomas Koch, der sich im Sommertraining eine Blessur zugezogen hatte, beschwerdefrei ins morgen Montag beginnende Vorbereitungscamp der Kampfmannschaft gehen können. Zur vorerst vergrößerten Trainingsgruppe des EBEL-Teams zählen mit Rückkehrer Marcel Witting sowie Michael Kernberger, Niki Kraus, Daniel Obersteiner und Dennis Sticha auch fünf Spieler aus dem AHL-Aufgebot des EC-KAC.

Nach dem knapp einstündigen freiwilligen Training, das Head Coach Petri Matikainen und Assistant Coach Jarno Mensonen von der Tribüne aus verfolgten, traf sich die komplette Mannschaft zu einem gemeinsamen Abendessen am Ufer des Wörthersees, um sich für den offiziellen Start des Eistrainings am Montagvormittag zu stärken.

Einige Eindrücke vom ersten optionalen Training der neuen Saison vermittelt das untenstehende Video.