AHL: Deutlicher Verlust in Jesenice

Nach den durchwegs guten Auftritten der letzten Wochen erlebte das Farmteam des EC-KAC am Donnerstagabend einen herben Rückschlag: Beim HDD Jesenice setzte es eine auch in dieser Höhe verdiente 1:7-Niederlage.

Foto: HDD Jesenice/Vidmar

 

Die Personalien:

Der EC-KAC II trat in Jesenice mit einem gegenüber dem Heimspiel gegen Ljubljana am Dienstag an vier Stellen veränderten Lineup an: Michael Kernberger und Kevin Schettina kehrten aus der Kampfmannschaft zurück ins Aufgebot, dafür stand B-Lizenz-Spieler Christian Jennes nicht zur Verfügung, er wurde wieder in die EBEL-Mannschaft des EC VSV berufen. Gewechselt wurde auch auf der Torhüterposition, wo diesmal Florian Vorauer den Vorzug erhielt. Zum 17. Mal im 26. Saisonspiel lag das Durchschnittsalter des Lineups unter 20,0 Jahren. 

 

Der Spielverlauf:

Die Slowenen überrollten den EC-KAC II im Startdrittel förmlich, was sich in der Torschussbilanz von 20:9 zu Gunsten Jesenices widerspiegelte. Somit ließ auch der erste Gegentreffer aus rot-weißer Sicht nicht lange auf sich warten: Andrej Tavželj stellte nach Vorarbeit von Aleksandar Magovac in Spielminute sieben auf 1:0 für die Hausherren. Knapp zwei Minuten später klingelte es erneut im Kasten von Florian Vorauer, diesmal war es Žan Jezovšek, der den Keeper der Rot-Weißen bezwingen konnte (9.). 53 Sekunden vor Drittelende sorgte Daniel Obersteiner mit einem Handgelenksschuss aus dem hohen Slot und durch die Schoner von Goalie Mark Vlahovič hindurch für den Anschlusstreffer der jungen Rotjacken. Doch im Mittelabschnitt legte der Tabellendritte noch einen Gang zu, feuerte diesmal sogar 21 Schüsse in Richtung Klagenfurter Tor, was auch in einigen Treffern resultierte. Die erste Strafe der Partie fasste Kevin Schettina aus, das Überzahlspiel der Stahlstädter verwandelte Miha Logar sogleich ins 3:1 (25.). Luka Bašič (28.), Miha Brus (37.) und Luka Kalan (40.) sorgten für die weiteren Tore der Slowenen und damit sehr klare Verhältnisse am Scoresheet. Den Schlussabschnitt spielte der HDD Jesenice trocken zu Ende, Verteidiger Miha Logar sorgte mit seinem zweiten Treffer des Abends für den 7:1-Endstand aus Sicht der Hausherren, denen das Farmteam in dieser Begegnung weitestgehend machtlos gegenüberstand.

 

Der Kommentar:

„Für unser junges Team ist es eine Grundvoraussetzung, hart zu arbeiten und verbissen zu kämpfen, wenn wir in dieser Liga erfolgreich sein möchten. Wir Coaches waren sehr überrascht, dass nach den guten letzten Auftritten dieses Fundament heute nicht gegeben war. Diese in diesem Spiel zu beobachtende, leichtsinnige Einstellung ist an sich eine überwunden geglaubte Eigenschaft. Auf die richtige Spur werden wir jedenfalls nur über Einsatz und Leistungswillen zurückkommen.“ (Patric Wener, Coach EC-KAC II)

 

Die Fakten:

Alps Hockey League, 26. Spieltag
HDD Jesenice – EC-KAC II 7:1 (2:1,4:0,1:0)
Tor EC-KAC II: Daniel Obersteiner (19:07/Michael Kernberger, Moritz Greier)

Aufstellung EC-KAC II: Vorauer (Holzer) // Svete-Nickl, Puff-Wilhelmer, Zandonella-Goritschnig, Steffler-Kernberger // Kern-Schettina-Rassl, V.Hammerle-S.Hammerle-Topatigh, Obersteiner-Sticha-Greier, Cirtek-Kurath-Rodiga

 

Das nächste AHL-Spiel:

EC Salzburg II –EC-KAC II (Samstag, 30.12.2017, 19.15 Uhr)