AHL-Heimniederlage gegen Cortina

Trotz einer kämpferisch ansprechenden Leistung unterlag der EC-KAC II am Samstagnachmittag vor eigenem Publikum gegen den 16-fachen italienischen Champion Cortina mit 1:4.

Foto: KAC/Buchwalder

 

Die Personalien:

Gegenüber dem letzten Spiel gegen den EC Salzburg mussten die jungen Rotjacken gegen Cortina auf Florian Kurath, Tommaso Topatigh und Christian Jennes sowie die U18-Cracks Thimo Nickl, Thomas Patterer und Valentin Ploner verzichten, Valentin Hammerle fehlte weit verletzt. Dafür kehrten Verteidiger Michael Kernberger (zuletzt Kampfmannschaft) und Stürmer Matthias Kern in die Aufstellung zurück. Im Tor startete der EC-KAC II zum dritten Mal in Serie mit Jakob Holzer.

 

Der Spielverlauf:

Im Startdrittel bot sich den Zusehern in der Stadthalle Klagenfurt eine schnelle Begegnung, wobei die jungen Rotjacken in den Anfangsminuten spielerisch dominierten. Die ersten Möglichkeiten hatte Niki Kraus, der sich mit einem Schlagschuss vom linken Bullykreis aus versuchte und anschließend mit einem Backhander am Goalie der Italiener, Marco De Filippo, scheiterte (2.). Keine Minute später zog Kele Steffler von der blauen Linie aus ab, Daniel Obersteiner setzte den Rebound nur knapp neben die kurze Ecke (3.). Dann legten die Gäste aber einen Gang zu und kamen ihrerseits zu ersten guten Chancen. Riley Brace steckte auf Ronny De Zanna durch, der völlig alleine vor Jakob Holzer auftauchte, die Scheibe aber nicht am gut aufgelegten Klagenfurter Schlussmann vorbeibrachte (4.). Mit Daniel Obersteiner in der Kühlbox, bot sich dem SG Cortina das erste Powerplay, das die Italiener auch sehr gut aufzogen. Jakob Holzer musste bereits in den ersten 50 Sekunden der numerischen Unterlegenheit mehrmals eingreifen und stoppte Neil Manning, Michael Zanatta und Riley Brace, den er mit einer tollen Seitwärtsbewegung zum Staunen brachte (7.). Dann folgte wieder eine gute Sequenz der Klagenfurter: Daniel Obersteiners Distanzschuss wurde geblockt und direkt auf das Blatt von Philipp Cirtek abgefälscht, der mit seinem Rückhand-Versuch aber ebenso an De Filippo scheiterte wie wenig später Philipp Wilhelmer mit einem Schlenzer (9.). In der zehnten Minute setzte das Team von Head Coach Drew Omicoli schon zum Torjubel an, doch Michael Kernberger kratzte einen Brace-Schuss nach Torquato-Pass gerade noch von der Linie. Anschließend tankte sich Krys Kolanos durch die Defensive des EC-KAC II und schob den Puck beinahe hinter Holzer vorbei in die Maschen, doch Philipp Wilhelmer blockierte das Spielgerät im Torraum, was in einem Penalty Shot für die Gäste resultierte, der dem Klagenfurter Keeper aber keine Probleme bereitete. In der nächsten Aktion klingelte es dann aber im Kasten der Hausherren: Nach Neil Mannings Schuss aus dem Hintergrund staubte Diego Iori ab und stellte auf 0:1 (14.).  Alessandro Zanatta verdoppelte nur gut drei Minuten später Cortinas Vorsprung, indem er - völlig freistehend - einen Pass von Ronny De Zanna in die Maschen abtropfen ließ (17.). 

Früh im zweiten Durchgang kamen die jungen Rotjacken zu ihrer bereits dritten Powerplay-Gelegenheit, die beste Chance dieser Phase hatte aber wiederum der SG Cortina: Kele Steffler verhinderte in letzter Sekunden den Querpass von Patrick Rizzo auf den frei vor dem Tor positionierten Ronny De Zanna. Der dritte Treffer der Italiener ließ dennoch nicht lange auf sich warten: Alessandro Zanatta spielte ins Zentrum auf Luca Barnabò, dessen Schuss Holzer noch parieren konnte, ehe er beim Rückhand-Rebound von Massimo Cordiano machtlos war (27.). In Minute 32 bediente Daniel Obersteiner aus dem Slot Philipp Kreuzer, der die kurze Kreuzecke anvisierte, den Puck aber knapp über diese setzte. Im insgesamt fünften Powerplay der Partie folgte dann schließlich auch der erste Treffer: Riley Brace hebelte mit einem Zuspiel vom rechten Flügel aus die komplette Box der Klagenfurter aus, sodass sich Zack Torquato das leere Tor offenbarte (39.). 69 Sekunden vor der zweiten Pausensirene verkürzten die jungen Rotjacken aber ihren Rückstand: Daniel Obersteiner fälschte einen Fernschuss von Philipp Wilhelmer gekonnt ab und bezwang De Filippo durch die Beine (39.). 

Der Schlussabschnitt startete mit einigen Chancen für die Gäste. Zur ersten davon kam Diego Iori mit einem Schuss aus dem Slot, den Rebound setzte Francesco Adami an den Außenpfosten (43.). Kurz darauf folgte ein „Zwei-gegen-Eins“-Konter der beiden Cortina-Topscorer Torquato und Brace, Jakob Holzer war aber mit der Schulter zur Stelle (45.). Auch in der 48 Minute standen die beiden Kanadier im Mittelpunkt, sie testeten den Klagenfurter Goalie nach mehreren misslungenen Befreiungsversuchen von dessen Teamkollegen gleich mehrfach, scheiterten jedoch jeweils. Holzer brillierte auch in den folgenden Minuten, mit den Pads rettete er gegen Adami (51.) und mit der Fanghand gegen Iori, der völlig alleine vor ihm aufgetaucht war (53.). Einen Entlastungsangriff der jungen Rotjacken leitete schließlich Luca Rodiga ein, der gleich zwei Gegenspieler stehen ließ, mit seinem folgenden Wristshot aber erfolglos blieb. Noch im gleichen Angriff knallte Niki Kraus das Spielgerät an den Pfosten (jeweils 55.). Die letzte Möglichkeit der Partie gehörte dann wieder dem SG Cortina, Krys Kolanos setzte die Scheibe nach Torquato-Pass knapp an der langen Ecke vorbei (60.). Die Gäste verließen die Stadthalle mit einem verdienten 4:1-Erfolg im Gepäck. (NB)

 

Der Kommentar:

„Aus meiner Sicht wiederholte sich heute die Geschichte, die wir aus dieser Saison schon zur Genüge kennen: Unser Kampfgeist passt, wir erspielen uns Möglichkeiten, es fehlt aber die Routine, um diese auch zu verwerten. Im Gegenzug kosten uns in der Defensive einzelne Stellungsfehler jeweils Gegentore, sodass wir am Ende mit leeren Händen dastehen. Grundsätzlich waren wir Trainer mit dem heutigen Einsatz aber zufrieden, von der Einstellung her ist unseren Jungs kein Vorwurf zu machen.“ (Patric Wener, Coach EC-KAC II)

 

Die Fakten:

Alps Hockey League, 37. Spieltag
EC-KAC II – SG Cortina 1:4 (0:2,1:2,0:0)
Tor EC-KAC II: Daniel Obersteiner (38:51/Philipp Wilhelmer, Philipp Kreuzer)

Aufstellung EC-KAC II: Holzer (Vorauer) // Steffler-Goritschnig, Kernberger-Puff, Wilhelmer-Zandonella // Cirtek-Obersteiner-Kreuzer, Kern-Sticha-Kraus, Rassl-S.Hammerle-Rodiga, Greier

 

Das nächste AHL-Spiel:

SHC Fassa – EC-KAC II (Dienstag, 27.02.2018, 20.30 Uhr)