AHL: Niederlage zum Pre-Season-Ausklang

In einem über 40 Minuten ausgeglichenen Spiel, dem letzten vor Beginn der Alps Hockey League, unterlag das Farmteam des EC-KAC bei Fehérvári Titánok mit 1:5.

AHL: Niederlage zum Pre-Season-Ausklang

Nicht ganz zum erhofften erfreulichen Abschluss einer insgesamt starken Vorbereitung reichte es für den EC-KAC II in seinem achten und letzten Testspiel beim Farmteam von Fehérvár AV19 am Freitagabend. Die jungen Rotjacken unterlagen der Mannschaft aus der Erste Liga mit 1:5, wobei das Ergebnis erst im dritten Abschnitt (4:0 für die Gastgeber, Anm.) deutlich ausfiel.

Im ersten Durchgang agierten die beiden Teams auf Augenhöhe, anders als im „Hinspiel“ in Klagenfurt kam Rot-Weiß deutlich besser in die Partie. Fehérvári Titánok, angetreten mit drei seiner nordamerikanischen Legionäre, verfügte ab der achten Spielminute über eine knappe 1:0-Führung, für die Ákos Mihaly verantwortlich zeichnete. Im zweiten Drittel brachten sich die Klagenfurter durch einige Strafen selbst in Bedrängnis, Goalie Florian Vorauer hielt seinen Kasten jedoch rein. Dadurch konnte gut drei Minuten vor der zweiten Sirene Philipp Kreuzer den Puck von den Hashmarks aus in die kurze Kreuzecke setzen und somit für den Ausgleich sorgen.
Der Schlussabschnitt lief dann ganz und gar nicht nach den Wünschen der jungen Rotjacken: Ein früher Gegentreffer, erzielt durch den Kanadier Mark Bennett (42.), ließ die Truppe von Head Coach Kirk Furey den Tritt verlieren. Die Ungarn konnten das Score in der Folge durch drei weitere Tore (Jack Lewis, Benedek Madácsi, Szilárd Hamvai) nach oben schrauben, der Endstand lautete damit 5:1 für die Hausherren.

Head Coach Kirk Furey: „Über 40 Minuten war das eine gute und zufriedenstellende Leistung unserer Mannschaft. Nach dem zweiten Gegentreffer früh im dritten Abschnitt gerieten wir in einen sprichwörtlichen Abwärtsstrudel, aus dem wir uns nicht befreien konnten. Daraus wird unsere Mannschaft aber sicherlich ihre Lehren ziehen. Wir beschlossen heute eine insgesamt sehr erfreuliche Pre-Season, in der wir uns als Team massiv weiterentwickelt haben. Nun schnaufen wir an zwei freien Tagen ein wenig durch und ab Montag bereiten wir uns dann ganz fokussiert auf den Alps Hockey League-Start am kommenden Samstag vor.“

 

07.09.2018 / Testspiel
Fehérvári Titánok – EC-KAC II 5:1 (1:0,0:1,4:0)
Tor EC-KAC II: Philipp Kreuzer (36.) 
Aufstellung EC-KAC II: Florian Vorauer (Jakob Brandner) / Ramón Schnetzer-Wolfgang Puff, Mario Petrovitz-Thimo Nickl, Niklas Würschl-Thomas Patterer, Kele Steffler / Tommaso Topatigh-Mark Kompain-Luca Rodiga, Valentin Hammerle-Valentin Ploner-Philipp Cirtek, Niki Kraus-Daniel Obersteiner-Philipp Kreuzer, Marek David-Jakob Jagarinec

 

Verzichten mussten die jungen Rotjacken in Ungarn auf gleich sieben Stammkräfte: Jakob Holzer, Markus Pirmann, Simon Hammerle, Dennis Sticha und Fabian Hochegger fehlten verletzt/angeschlagen, Michael Kernberger und Marcel Witting stehen aktuell im Kader der Kampfmannschaft.
Nach zwei trainignsfreien Tagen kehrt das Farmteam am kommenden Montag aufs Eis zurück, am Samstag (15. September, 19.30 Uhr) folgt in der Stadthalle dann der Auftakt in die neue AHL-Saison, Gegner wird der EK Zeller Eisbären sein. Schon zu Wochenbeginn werden die finalen Kaderentscheidungen beim EC-KAC II fallen.

 

Testspielergebnisse EC-KAC II:

EC VSV U20 – EC-KAC II - 2:4 (0:0,1:2,1:2)
EC-KAC II – Vienna Capitals II - 6:1 (3:1,0:0,3:0)
EC-KAC II – Fehérvári Titánok - 1:3 (0:1,0:1,1:1)
Deggendorfer SC – EC-KAC II - 2:5 (0:1,0:0,2:4)
Heilbronner Falken – EC-KAC II - 10:0 (5:0,3:0,2:0)
Vienna Capitals II – EC-KAC II - 2:3 (1:0,0:2,1:1)
SHK Hodonín – EC-KAC II - 3:5 (1:0,0:3,2:2)
Fehérvári Titánok – EC-KAC II - 5:1 (1:0,0:1,4:0)