Starkes Farmteam unterliegt in Feldkirch knapp

Im Auswärtsspiel bei der VEU Feldkirch, dem aktuell stärksten österreichischen AHL-Team, musste der EC-KAC II am Freitagabend eine knappe 1:2-Niederlage hinnehmen.

Foto: VEU Feldkirch

 

Die Personalien:

Gegenüber dem starken Auftritt im Heimspiel gegen Zell am See am Mittwoch mussten die jungen Rotjacken in Feldkirch auf Philipp Kreuzer (Kampfmannschaft), Niki Kraus und Benjamin Rassl verzichten. Dafür rückte Tommaso Topatigh wieder ins Lineup, das zudem durch den B-Lizenz-Spieler des EC VSV, Christian Jennes, verstärkt wurde. Im Tor erhielt in dieser Begegnung Florian Vorauer das Vertrauen.

 

Der Spielverlauf:

Im ersten Abschnitt bekamen die knapp 900 Fans in Feldkirch zwar keine Tore zu sehen, die jungen Rotjacken hatten allerdings mehr Spielanteile und kreierten viele gute Möglichkeiten, was sich auch in einem Torschussverhältnis von 15:8 zu Gunsten des EC-KAC II widerspiegelte. Drittel Nummer zwei verlief (zumindest bei Even Strength) ausgeglichener, doch die Klagenfurter wanderten nun vermehrt in die Kühlbox: In ihrem zweiten Überzahlspiel stellten die Vorarlberger dann auch auf 1:0, der ehemalige KAC-Crack Marcel Witting war aus dem Slot erfolgreich (27.). Ein weiterer ehemaliger Rotjacken-Spieler, Diethard Winzig, verdoppelte dann früh im dritten Durchgang die VEU-Führung (44.), das Farmteam gab sich aber noch nicht geschlagen. Kapitän Philipp Cirtek zog nach einem gewonnen Faceoff in der Offensivzone im hohen Slot ab, sein Schlagschuss zappelte in den Maschen (49.). Die Montfortstädter spielten in den verbleibenden Minuten ihre ganze Routine aus und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. Auch als der EC-KAC II in der absoluten Schlussphase den guten Goalie Florian Vorauer durch einen sechsten Feldspieler ersetzte, konnten die Klagenfurter nicht mehr zulegen. Mit einer Niederlage im Gepäck aber nach einer starken Vorstellung durchaus erhobenen Hauptes traten die jungen Rotjacken die Rückreise nach Kärnten an, wo sie am Stephanitag den HK Olimpija Ljubljana empfangen werden. (NB)

 

Der Kommentar:

„Unsere Mannschaft hat heute eine herausragende kämpferische Leistung abgeliefert. Im ersten Abschnitt waren wir spielerisch die bessere Mannschaft, im zweiten brachten uns die Strafen etwas aus dem Konzept. Es ist nicht leicht, in Feldkirch zu spielen, die Jungs haben diese Aufgabe aber bravourös gemeistert und hätten mit etwas Glück auch einen Punkt oder mehr mit nach Hause nehmen können. Auch wenn es am Ende eine Niederlage setzte, können wir mit der Vorstellung sehr zufrieden sein, ich denke, dass die gezeigte Leistung unsere positive Entwicklung im vergangenen Monat sehr gut widerspiegelt. Diesen Pfad möchten wir nun weiter beschreiten.“ (Ryan Foster, Coach EC-KAC II)

 

Die Fakten:

Alps Hockey League, 24. Spieltag
VEU Feldkirch – EC-KAC II 2:1 (0:0,1:0,1:1)
Tore EC-KAC II: Philipp Cirtek (48:28/Florian Kurath, Dennis Sticha)

Aufstellung EC-KAC II: Vorauer (Holzer) // Kernberger-Steffler, Puff-Wilhelmer, Svete-Nickl, Goritschnig // Cirtek-Kurath-Sticha, Kern-Schettina-Jennes, Obersteiner-S.Hammerle-Rodiga, Greier-V.Hammerle-Topatigh

 

Das nächste AHL-Spiel:

EC-KAC II – HK Olimpija Ljubljana (Dienstag, 26.12.2017, 16.00 Uhr)