Farmteam-Heimspiel gegen Neumarkt/Egna

Am Mittwochabend empfängt das Farmteam des EC-KAC in der Zwischenrunde der AHL den HC Neumarkt/Egna in Klagenfurt.

Farmteam-Heimspiel gegen Neumarkt/Egna

 

Die Eckdaten:

Sein zweites Heimspiel in der Qualifikationsrunde der Sky Alps Hockey League bestreitet der EC-KAC II am Mittwochabend gegen den HC Neumarkt/Egna aus Italien. Spielbeginn in der Stadthalle Klagenfurt ist um 19.30 Uhr. Eintrittskarten für diese Begegnung sind zum Einheitspreis von sechs Euro an der Abendkassa erhältlich, für Abo-Besitzer sind AHL-Heimspiele in ihrer Dauerkarte inkludiert.

 

Die Ausgangssituation:

Die jungen Rotjacken starteten mit zwei knappen Niederlagen gegen den EK Zeller Eisbären (1:2 auswärts und 1:3 zu Hause) in die Qualifikationsrunde. Damit beträgt der Rückstand auf die Pinzgauer, die momentan Gruppenplatz eins, der zur Viertelfinal-Teilnahme berechtigt, belegen, bereits elf Zähler. Bei noch sechs ausständigen Spielen scheint es daher schon recht unwahrscheinlich, dass die Play-Offs in der Premierensaison der AHL mit rot-weißer Beteiligung über die Bühne gehen werden.
Der HC Neumarkt/Egna startete mit einem weitestgehend ungefährdeten 3:0-Heimerfolg über den Kitzbüheler EC in die zweite Phase der Meisterschaft, musste dann jedoch am vergangenen Samstag eine deftige 2:7-Niederlage bei den Sterzing Broncos hinnehmen. Die Wildgänse, die im Grunddurchgang in 30 Partien 38 Zähler holten, stehen damit in Klagenfurt schon ein wenig unter Druck, wuchs der Rückstand auf den Play-Off-Platz doch auf vier Punkte an.

 

Der Gegner:

Der 1963 gegründete HC Neumarkt/Egna bespielt mit der Würth-Arena eine der modernsten Hallen der AHL, in der Heimstätte der Südtiroler bestritt die Kampfmannschaft der Rotjacken in der heurigen Saison (im Rahmen des Dolomiten-Cups) ihre ersten beiden Vorbereitungsspiele. In der Pre-Season gastierte auch das rot-weiße Farmteam beim HCN, Anfang September setzte es eine knappe 1:2-Niederlagenach Penaltyschießen. Die Südtiroler konnten auch die beiden bisherigen AHL-Saisonduellen für sich entscheiden: Im Oktober siegen sie zu Hause klar mit 8:1, Mitte Januar verhalf ihnen nicht zuletzt eine sehr strittige Schiedsrichterentscheidung in der Schlussminute zu einem 4:3-Erfolg in der Stadthalle.

In der Sky Alps Hockey League stellt der HC Neumarkt/Egna eine der jüngsten Mannschaften abseits der beiden Farmteams aus Salzburg und Klagenfurt: Mit den Stürmern Patrick Zambaldi und Rastislav Gašpar haben nur zwei Cracks im Kader ihren 30. Geburtstag bereits hinter sich. Neben dem slowakischen Angreifer stehen noch vier weitere Importspieler im Aufgebot: Die Verteidiger Radovan Gabri und Ondřej Nedvěd sowie die Offensiv-Akteure Jakub Mužík und Linus Lundström. Der Schwede ist auch der gegenwärtige Topscorer der Wildgänse, seine bislang 42 Scorerpunkte werden ligaweit nur von drei Cracks überboten.

 

Die Personalien:  

Der zuletzt mit einer Oberkörperverletzung ausgefallene Valentin Hammerle wird in diesem Heimspiel sein Comeback geben. Fehlen werden hingegen die erkrankten Verteidiger Martin Goritschnig und Philipp Wilhelmer. Sie werden durch Thimo Nickl (U16) und Marek David (U18) ersetzt, wobei Letztgenannter sein Debüt in der AHL geben wird. Welche Spieler aus dem Kader der Kampfmannschaft zur Verfügung stehen, wird sich erst am Spieltag entscheiden.

 

Der Kommentar:

"Wir haben in den letzten Wochen und Monaten viel Biss und Kampfgeist gezeigt, konnten uns dafür aber nur selten belohnen. Daher hoffe ich stark darauf, dass wir wieder einmal einen Sieg einfahren können, unsere Mannschaft hätte sich einen solchen verdient. Wir wissen, dass es gegen Neumarkt/Egna nicht einfach wird, zu bestehen, aber unsere Mannschaft wird bereit dazu sein, alles zu geben." (Ryan Foster, Head-Coach EC-KAC II)