Schweres Auswärtsspiel für AHL-Team

Das Farmteam des EC-KAC tritt am Samstag auswärts beim aktuellen italienischen Vizemeister an, der in der laufenden AHL-Saison noch ungeschlagen ist.

Schweres Auswärtsspiel für AHL-Team

 

Die Eckdaten:

Der EC-KAC II bestreitet sein fünftes Saisonspiel in der Sky Alps Hockey League am Samstagabend auswärts beim HC Pustertal. Die im Rienzstadion von Brunico/Bruneck ausgetragene Partie beginnt um 19.30 Uhr.

 

Die Ausgangssituation:

Die jungen Rotjacken stehen mit einem Sieg aus vier Spielen aktuell am zwölften Tabellenrang der Sky Alps Hockey League, mussten zuletzt am Mittwoch jedoch eine deutliche 0:7-Heimniederlage gegen die noch ungeschlagenen Rittner Buam einstecken. Nun trifft der EC-KAC II auf die zweite Mannschaft aus dem Trio der noch ohne Niederlage an der Spitze des Rankings stehenden Klubs, den HC Pustertal. Die Südtiroler fuhren bisher Heimsiege über den EHC Lustenau (3:1) und den EK Zeller Eisbären (4:0) ein, auswärts siegten sie in Feldkirch (6:5) und Sterzing (3:1). Nach Punkten liegt der HCP (Torverhältnis: +9) damit gleichauf mit den Leadern Jesenice (+17) und Ritten (+15).

 

Der Gegner:

Seit 1954 wird in Brunico/Bruneck organisiert Eishockey gespielt, bis zum Jahr 2001 firmierte der heutige HC Pustertal noch unter dem Namen EV Bruneck. In den vergangenen Spielzeiten, speziell seit dem Wechsel des HCB Südtirol in die EBEL, etablierte sich der HCP neben Ritten als zweite starke Kraft im italienischen Klubeishockey, in jeder der vergangenen acht Saisonen stand man mindestens im Play-Off-Halbfinale. Titelgewinn gab es bisher allerdings noch keinen, gleich vier Mal in der jüngeren Vergangenheit (2011, 2012, 2014, 2016) verlor Pustertal eine Finalserie und wurde Vizemeister.
Mit Verteidiger Cory Pritz und den Stürmern Shayne Wiebe und Wacey Rabbit stehen drei kanadische Legionäre im Aufgebot des HCP. Rabbit kennt man auch aus der EBEL, wo er in der Saison 2010/11 Medveščak Zagreb repräsentierte und gegen die Rotjacken sechs Scorerpunkte sammelte. Der Star der Pustertaler Mannschaft ist jedoch Armin Helfer, der 36-jährige Verteidiger, der bereits bei 16 WM-Turnieren im Kader der italienischen Nationalmannschaft stand. Helfer war es auch, der das letzte Tor des HC Pustertal (damals noch EV Bruneck) in einem Bewerbsspiel gegen den EC-KAC erzielte: Im Alpenliga-Duell am 19. Dezember 1998 siegten die Rotjacken auswärts mit 7:1, der damals 18-jährige Defender zeichnete dabei für den Ehrentreffer der Südtiroler verantwortlich.

 

Die Personalien:  

Den jungen Rotjacken fehlen in Brunico/Bruneck gleich mehrere Stammkräfte: Lukas Telsnig, Marco Richter und Philipp Waldner sind verletzt, Martin Goritschnig gesperrt, Thomas Vallant und Michael Kernberger stehen ebenso im Kader der Kampfmannschaft wie Kevin Schettina, Christoph Duller und Marco Brucker. Dafür wird gegen den HCP der bisher verletzte Philipp Kreuzer sein lange ersehntes Comeback im rot-weißen Trikot geben, auch Niki Kraus und Florian Kurath gehören am Samstag dem Aufgebot an. Zudem löste der EC-KAC drei B-Lizenzen für Spieler der Graz 99ers: Daniel Natter, Mario Petrovitz und Stefan Trost werden in Südtirol für die Rotjacken auflaufen. Im Tor startet Thomas Dechel.

 

Der Kommentar:

"Mit dem HC Pustertal wartet der nächste sehr starke Gegner auf uns, nicht umsonst hat dieses Team bisher noch keinen Punkt abgegeben. Vom eisläuferischen Vermögen und der Schnelligkeit her schätze ich den HCP nach dem Videostudium ähnlich wie Ritten ein, auf uns wartet also eine schwere Partie. Unsere Jungs werden von der ersten Minute an bereit sein und sicherlich alles geben, leichte Spiele gibt es für uns in der AHL ohnehin keine." (Ryan Foster, Head Coach EC-KAC II)