EC-KAC verlängert mit Thomas Koch

Mittelstürmer Thomas Koch geht im Sommer in seine 13. Saison in der Kampfmannschaft des EC-KAC, der Eigenbauspieler verlängerte seinen Vertrag bei den Rotjacken bis 2020.

Foto: QSpictures

Der EC-KAC freut sich, die Vertragsverlängerung mit Angreifer Thomas Koch bekanntgeben zu können. Der Klub und der gebürtige Klagenfurter einigten sich auf eine Fortsetzung ihrer Kooperation, der neue Vertrag des 34-Jährigen erstreckt sich über zwei Spielzeiten, also bis zum Ende der Saison 2019/20. 

Kaum ein Spieler hat das Bild der Rotjacken seit der Liga-Neugründung im Jahr 2000 mehr geprägt als Thomas Koch: Obwohl er zwischenzeitlich sieben Jahre lang Luleå Hockey (Schweden) und den EC Salzburg repräsentierte, hat kein KAC-Crack in Ligaspielen seit 2000 mehr Tore erzielt (170), mehr Vorlagen geliefert (326), mehr Punkte gesammelt (496) und eine bessere Plus/Minus-Bilanz vorzuweisen (+101) als er. In der abgelaufenen Spielzeit 2017/18 war der Mittelstürmer mit 37 Punkten (15 Treffer, 22 Assists) der drittbeste Scorer im Kader der Klagenfurter hinter Manuel Ganahl (41) und Johannes Bischofberger (38). 13 seiner Zähler sammelte der Center im Spiel bei numerischer Überlegenheit, er war damit in diesem Jahr der punktebeste KAC-Spieler im Powerplay.

Head of Hockey Operations Dieter Kalt: „Wir freuen uns, dass Thomas Koch für zwei weitere Jahre beim EC-KAC, seinem Heimatverein, auf Punktejagd gehen wird. Er hat in Österreich eine herausragende Karriere hingelegt und ist insbesondere für unsere vielen Nachwuchsspielerinnen und -spieler ein Vorbild in allen Bereichen des Profilebens. Es ist schön, dass wir auch zukünftig von Thomas Kochs Erfahrung und seiner Siegermentalität profitieren können.“

 

Stand der Kaderplanung 2018/19:

Torhüter: David Madlener (2020)

Abwehr: Christoph Duller (2019), David Fischer (2020), Martin Schumnig (2020), Steven Strong (2019)

Angriff: Johannes Bischofberger (2019), Manuel Ganahl (2019), Manuel Geier (2019), Stefan Geier (2019), Thomas Hundertpfund (2020), Thomas Koch (2020), Andrew Kozek (2019), Niki Kraus (2019), Marco Richter (2020)