Mark Hurtubise wechselt nach Klagenfurt

Der Rekordmeister wurde erneut am Transfermarkt aktiv und sicherte sich für die kommende Spielzeit die Dienste des Kanadiers Mark Hurtubise.

Foto: Michael Erhardsson

Der EC-KAC hat nach Jamie Lundmark und Žiga Pance den dritten Legionärsplatz in seinem Angriff für die Saison 2016/17 vergeben. Der Kanadier Mark Hurtubise (32) wechselt vom DEL-Klub Krefeld Pinguine zu den Rotjacken.

Hurtubise wurde 1984 in Montréal geboren, seine Major Junior-Jahre verbrachte er in seiner Heimatprovinz Québec, wo er In 272 QMJHL-Partien insgesamt 177 Scorerpunkte sammelte. Nach seinen ersten drei Profijahren entschied sich der Rechtsschütze für einen Wechsel nach Europa, am alten Kontinent spielte er sich Jahr für Jahr auf ein höheres Level. Über die (damaligen) Allsvenskan-Klubs Almtuna und Leksand schaffte Hurtubise 2013 den Sprung in die höchste schwedische Spielklasse (SHL). Zuletzt repräsentierte der 32-Jährige - gemeinsam mit zwei weiteren rot-weißen Neuzugängen, Tomáš Duba und David Fischer - die Krefeld Pinguine in der DEL.

Dieter Kalt, Head of Hockey Operations des EC-KAC: "Mark Hurtubise ist ein mannschaftsdienlicher Spieler, dem gute Leadership-Qualitäten nachgesagt werden. Als Rechtsschütze verleiht er unserem Spiel sowohl im Aufbau als auch in der Offensive  zusätzliche Optionen. Insgesamt wird er also sehr gut in unser Gefüge passen. In unseren bisherigen Gesprächen waren seine große Motivation und Vorfreude auf sein Engagement in Klagenfurt evident, insofern freuen wir uns darauf, ihn ab Mitte Juli in unserem Klub zu haben."

Der 188 Zentimeter große und 85 Kilogramm schwere Center unterzeichnete beim EC-KAC eine Vereinbarung, die sich über die Saison 2016/17 erstreckt. Mark Hurtubise ist der achte Import, den die Rotjacken für die kommende Spielzeit unter Vertrag nahmen. Er wird bei seinem neuen Klub das Trikot mit der Rückennummer 14 tragen.