U14 gibt Sieg aus der Hand

Im Auswärtsspiel bei Slavija Ljubljana mussten sich die U14-Rotjacken trotz zwischenzeitlicher 5:2-Führung nach einem Gegentor in der Schlusssekunde mit 5:6 geschlagen geben.

U14 gibt Sieg aus der Hand

Es war ein denkbar bitterer Spieltag in der internationalen slowenischen Meisterschaft für die jungen Klagenfurter. Lange diktierte man im Gastspiel bei Slavija Ljubljana (das man im ersten Saisonduell noch mit 16:4 geschlagen hatte, Anm.) das Spielgeschehen und lag zwischenzeitlich schon klar mit 5:2 voran. Dann agierte der EC-KAC aber zu nachlässig und lud die Slowenen damit förmlich ein, in die Partie zurückzukommen. Den entscheidenden Gegentreffer kassierten die jungen Rotjacken als die Matchuhr bereits 59:59 anzeigte, also quasi mit der Schlusssirene. „Natürlich ist das sehr unglücklich, wenn man in letzter Sekunde plötzlich mit leeren Händen dasteht. Aber wir haben es dem Gegner nach dem Vorsprung zu leicht gemacht“, meinte Assistant Coach Markus Schretter.

05.11.2017 / IHL Dečki (U14)       
Slavija Ljubljana – EC-KAC 6:5 (0:1,4:4,2:0)
Tore EC-KAC: Felix Wieltschnig (19., 31.), Tobias Piuk (24., 31.), Thomas Klassek (30.)