Halle

Stadthalle Klagenfurt

Die Stadthalle, gelegen am nördlichen Ende des Messegeländes unweit des Stadtzentrums von Klagenfurt, ist eine der traditionsreichsten Spielstätten im österreichischen Eishockey. Nachdem der KAC 31 Jahre lang am Freiluft- und Natureisplatz in der Glangasse seine Heimat gehabt hatte, übersiedelte der Klub 1959 auf die Kunsteisbahn der neu errichteten Stadthalle. Im Eröffnungsspiel am 22. November hatten die Rotjacken Töölön Vesa aus Finnland zu Gast und feierten mit einem 4:2-Sieg einen gelungenen Einstand.

Seit mehr als fünf Jahrzehnten ist der KAC in der Stadthalle beheimatet, 26 der 30 Meistertitel der Klubgeschichte wurden in dieser alt-ehrwürdigen Arena gewonnen. Baulich wurde die Heimstätte der Rotjacken seit der Errichtung des heutigen Kabinentraktes im Sommer 1977 nur noch unwesentlich verändert, zumindest aber gehört die den Trainings- und Spielbetrieb stark beeinträchtigende Parallelnutzung der Stadthalle als Messehalle seit einigen Jahren der Vergangenheit an.

Bot die Arena über weite Strecken ihres Bestehens rund 5.500 Zusehern Platz, so hat sich die Kapazität im Laufe der letzten Dekade aufgrund kleiner Adaptierungen kontinuierlich verringert. Der aktuellste behördliche Bescheid aus dem Juli 2015 lautet auf 4.945 Plätze (2.715 Sitz- und 2.230 Stehplätze).

 

Links:

Hallenordnung der Stadthalle Klagenfurt (August 2016)
Liste der verbotenen Gegenstände (EBEL, AHL) (September 2016)