Große Ehre für Thomas Koch

Rotjacken-Stürmer Thomas Koch ist einer der fünf Nominierten für den Warrior Career Excellence Award, der jährlich von der Allianz der europäischen Eishockeyklubs vergeben wird.

Foto: QSpictures

Die im Juni 2016 gegründete Alliance of European Hockey Clubs (EHC), deren Mitglied der EC-KAC seit April 2017 ist, ist im sich zunehmend europäisierenden Eishockey der wichtigste internationale Vertreter von Klubinteressen gegenüber Verbänden, Ligen und anderen Stakeholdern. Unter dem EHC-Dach versammeln sich mittlerweile 84 Vereine aus 13 Nationen.

Jährlich vergibt die Allianz spezielle Auszeichnungen an herausragende Spieler und Klubs am Kontinent. Für die Saison 2018/19 werden im Rahmen der Zeremonie am 11. Juni Preise in vier Kategorien vergeben: Young Player of the Year, Coach of the Year, Club of the Year und der Career Excellence Award. Eine international renommierte Jury stellte für jede dieser Auszeichnungen fünf Nominierungen zusammen, über die letztendlichen Sieger wird online auf eurohockeyclubs.com abgestimmt.

Für den EC-KAC ist es eine große Ehre, dass es einer seiner Spieler auf die Shortlist geschafft hat: Thomas Koch ist für den Warrior Career Excellence Award nominiert, mit dem jener Crack ausgezeichnet wird, der „während seiner Karriere beispielgebend für Sportsgeist und Hingabe in Verbindung mit gemeinnützigem Engagement und hoher individueller Spielqualität“ ist.

Neben dem Rotjacken-Stürmer nominiert sind für diesen Preis vier weitere prägende Figuren des europäischen Eishockeys: Lasse Kukkonen (Kärpät Oulu), vierfacher finnischer Meister und siebenfacher Medaillengewinner bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen, Joel Lundqvist (Frölunda Göteborg), der Kapitän des aktuellen CHL-Siegers und schwedischen Meisters sowie dreifacher Weltmeister, Branko Radivojevič (Dukla Trenčín), zweifacher WM-Medaillengewinner, und Michael Wolf (EHC München), der DEL-Rekordtorschütze.

 Alliance of European Hockey Clubs