„Hidden Heroes“ gesucht

In der liga-, verbands- und vereinsübergreifenden Kampagne „Hidden Heroes“ sucht die Eishockeyfamilie nach den versteckten Helden des von der Corona-Krise geprägten Alltags.

„Hidden Heroes“ gesucht

Die Play-Offs in der Erste Bank Eishockey Liga und der Alps Hockey League fielen der gegenwärtigen pandemischen Situation zum Opfer, die seit einigen Wochen den Alltag in ganz Europa kennzeichnet. Dementsprechend sind die Most Valuable Players aktuell nicht am Eis zu finden, sondern „da draußen“: Menschen, die während der Corona-Krise mithelfen, das tägliche Leben aufrecht zu erhalten, die - trotz Ansteckungsgefahr für sich selbst - jeden Tag alles geben, um anderen zu helfen, und damit maßgeblich dazu beitragen, dass die Gesellschaft diese Ausnahmesituation übersteht. 

Genau jene „Hidden Heroes“ möchte die gleichnamige Kampagne, gestartet von der Erste Bank Eishockey Liga, in den kommenden Wochen und Monaten vor den Vorhang bitten und würdigen. Sie sind die Most Valuable Players der entfallenen Play-Off-Zeit 2020.

Der EC-KAC unterstützt diese Aktion und ruft alle Anhänger/innen dazu auf, „Hidden Heroes“ aus seinem/ihrem persönlichen Umfeld zu nominieren. Wie das funktioniert, wird in diesem Artikel erklärt. 
Alle markierten Geschichten erscheinen in der Folge auf der „Wall of Heroes“, auf der im Verlauf des Monats April die Geschichten zu den Heldinnen und Helden der Gegenwart gesammelt werden. Die Kampagne selbst beinhaltet in der Folge weitere Features und wird sich bis in die ersten Wochen der neuen Eishockeysaison hinein erstrecken.