U11 beendet die Saison auf Rang sechs

Nach dem Finalturnier am vergangenen Wochenende in St. Pölten steht fest, dass die U11 des EC-KAC die Saison 2015/16 auf dem sechsten Rang beendet.

U11 beendet die Saison auf Rang sechs

Für die U11 des EC-KAC endete die Spielzeit am vergangenen Wochenende mit dem Finalturnier in St. Pölten. Nach eher durchwachsenem Saisonstart steigerte sich die Mannschaft im Verlauf des Jahres kontinuierlich, ein Trend, der auch Head Coach Sebastian Katnik positiv stimmt: "Viele unserer Cracks spielten heuer zum ersten Mal am Großfeld, in den ersten Wochen der Meisterschaft schlug sich dieser Umstand auch in den Resultaten nieder. Aber nachdem der Gewöhnungseffekt eingesetzt hatte, wurden wir individuell und als Team Schritt für Schritt besser."

In die gleiche Kerbe schlägt auch Nachwuchsleiter Dieter Kalt: "Wir können mit der Saison in dieser Altersklasse durchaus zufrieden sein. Für uns steht die bestmögliche individuelle Förderung und Entwicklung im Vordergrund, insofern ist es als sehr positiv zu bewerten, dass gleich neun Spieler aus unserer U11 im Saisonverlauf auch schon in der U12 eingesetzt wurden, wo sie sich mit spielerisch und körperlich stärkeren Gegnern messen konnten.“

 

Das Finalturnier am vergangenen Wochenende startete für die Rotjacken hervorragend: Gleich zu Beginn konnten gegen den EC Salzburg (2:1) und den EC Weiz (19:0) zwei Siege eingefahren werden. Im dritten Vorrundenspiel gegen den Grunddurchgangssieger, die Vienna Tigers, hielt der EC-KAC lange mit, musste sich nach zwei Gegentreffern im Schlussdrittel jedoch mit 1:4 geschlagen geben. "Somit kam es gegen den EHC Linz zum direkten Duell um die Qualifikation fürs Halbfinale. Leider verließen uns dabei die Kräfte, schließlich fehlten uns fünf Spieler krankheitsbedingt", berichtet Trainer Sebastian Katnik.
Nach einem Sieg im Kreuzspiel gegen die Graz 99ers schaffte es Rot-Weiß ins Spiel um Platz fünf, in dem jedoch Gegner Salzburg den längeren Atem bewies: Zwei Gegentreffer in den letzten 80 Sekunden der Partie bedeuteten eine knappe 3:5-Niederlage und Rang sechs in der Endabrechnung.

"Unsere sehr junge Mannschaft hat im Verlauf der Saison einen positiven Trend vorzuweisen, am Ende war sogar eine Platzierung unter den ersten Vier in Greifweite. Die sportliche und soziale Entwicklung unserer SpielerInnen war eine sehr gute, wir können zufrieden sein. Dank gebührt an dieser Stelle auch den Betreuern, die uns durch dieses Jahr begleitet haben", fasst Katnik die Saison 2015/16 zusammen.

 

Teambilanz:

29 Spiele, 12 Siege, 2 Unentschieden, 15 Niederlagen, 108:98 Tore (+10)

 

Einsätze:

Egon Hiller, Nicolas Köpf, Paul Noll (je 29), Tamina Schall (28), Marcel Wadel (27), David Gattereder, Jakob Köck, Oliver Lam (je 26), Lukas Widowitz (25), Felix Wieltschnig (24), Patrick Müller (23), Felix Ebner (22), Maximilian Rauter (18), Lukas Dreier (17), Maximilian Mack (16), Patrick Grascher, David Waschnig (je 9), Felix Tänzer (8), Austin Lundmark, Nikolas Scharf (je 7), Adam David (3), Leon Lamereiner (2), Thomas Klassek (1)

 

Torhüter:

Markus Kulnig (23 Spiele, 9 Siege, GAA 3,22), Laurents Salzmann (22 Spiele, 1 Sieg, GAA 3,45), Max Kogler (4 Spiele, 2 Siege, GAA 4,00)

 

Tore:

Paul Noll (19), Felix Wieltschnig (15), Oliver Lam (13), Lukas Widowitz (11), Nicolas Köpf (7), David Gattereder, Jakob Köck (je 6), Lukas Dreier (5), Felix Ebner, Leon Lamereiner, Felix Tänzer (je 4), Marcel Wadel (3), Patrick Grascher, Egon Hiller, Maximilian Rauter (je 2), Adam David, Austin Lundmark, Maximilian Mack, Tamina Schall, David Waschnig (je 1)

 

Scorerpunkte:

Felix Wieltschnig (26), Paul Noll (25), Oliver Lam (22), Lukas Widowitz (19), Nicolas Köpf (18), Lukas Dreier (14), David Gattereder (13), Jakob Köck, Tamina Schall (je 12), Felix Ebner, Patrick Müller, Marcel Wadel (je 8), Egon Hiller (7), Patrick Grascher (6), Adam David, Leon Lamereiner, Austin Lundmark, Felix Tänzer (je 5), Maximilian Mack, Maximilian Rauter (je 3), David Waschnig (2), Nikolas Scharf (1)