Auch U18 holt sich Meistertitel

Mit einem 4:2-Auswärtserfolg in Salzburg fixierten die U18-Rotjacken den Einzug ins Finale der Erste Bank Juniors League und sind damit bereits automatisch österreichischer Meister.

Auch U18 holt sich Meistertitel

Auch der dritte in dieser Saison vergebene Meistertitel im österreichischen Nachwuchseishockey nach jenen in den Altersklassen U11 und U12 geht nach Klagenfurt und an den EC-KAC: Die U18-Rotjacken bezwangen am Mittwochabend im zweiten Halbfinalspiel der Erste Bank Juniors League das Akademieteam des EC Salzburg auswärts mit 4:2 und zogen damit zum zweiten Mal nach 2015 in das EBJL-Finale ein. Gegner dort werden die Alterskollegen von Fehérvár AV19 sein, die sich im vierten Jahr in Folge für die Endspielserie qualifizieren konnten. Die jungen Rotjacken genießen in der ersten, zweiten und möglichen fünften Partie der „Best-of-Five“-Serie Heimrecht, sie empfangen die Ungarn am Dienstag und Mittwoch der kommenden Woche in Klagenfurt.
Durch den Einzug in das EBJL-Finale wurde die U18-Mannschaft des EC-KAC automatisch auch österreichischer Meister in dieser Altersklasse und verteidigte damit ihren Titel aus dem Vorjahr.

 

U16 im Titelduell mit Villach

Das U16-Team des EC-KAC verwandelte im zweiten Bundesliga-Halbfinalspiel gegen die Vienna Capitals am vergangenen Sonntag einen 0:2-Rückstand in einen 6:2-Erfolg und zog damit ebenso in die Finalserie ein. Der Gegner dort steht erst seit Mittwochabend fest, es ist der Lokalrivale aus Villach. Damit kommt es in der „Best-of-Three“-Serie zur Neuauflage des letztjährigen Finales, in dem sich die Jungadler im Entscheidungsspiel mit einer beeindruckenden Leistung durchsetzen konnten. Die Klagenfurter genießen in den beiden ersten Partien am Samstag (19.30 Uhr, Sepp Puschnig-Halle) und Sonntag (13.00, Stadthalle) Heimrecht.
Parallel ist der EC-KAC in dieser Altersklasse am Samstag auch in der internationalen slowenischen Meisterschaft (IHL Kadeti) im Einsatz, bei Slavija Ljubljana steht nach dem 5:2-Auftaktsieg zu Hause das zweite Halbfinalspiel an.

 

U14-Finalturnier in Radenthein

In Radenthein kämpft die U14-Mannschaft der Rotjacken seit Donnerstag im Rahmen des Finalturniers um das österreichische Championat 2019 und damit ihre Titelverteidigung aus dem Vorjahr. Gleich zum Auftakt gelang ein deutlicher 7:2-Erfolg über die Vienna Capitals, weitere Vorrundengegner sind der EHC Linz und die Okanagan Vienna Tigers am Freitag sowie der HC Innsbruck am Samstag.
Für die in der IHL Dečki engagierte U14-Mannschaft des EC-KAC steht am Sonntag auswärts gegen dien HK MK Bled das zweite Halbfinalspiel am Programm, die erste Begegnung konnten die jungen Rotjacken zu Haue mit 9:6 gewinnen. 

 

U12 jagt Titel-Double

Nach dem Gewinn des österreichischen Meistertitels am vergangenen Wochenende möchte die rot-weiße U12-Truppe dieses Kunststück auch in der slowenischen Liga wiederholen. Die Grunddurchgangssieger aus Klagenfurt eröffnen das Halbfinale gegen den HK Triglav Kranj am Samstag (12.30 Uhr, Stadthalle) mit einem Heimspiel, auswärts treten sie dann am Dienstag an.

 

Insgesamt sind die in nationalen Meisterschaften aktiven KAC-Mannschaften in der laufenden Post Season nach wie vor gänzlich ohne Niederlage: Mit Stand Donnerstagabend haben die rot-weißen Junioren sämtliche 28(!) absolvierten Spiele in den Play-Offs bzw. bei Finalturnieren gewonnen.

 

Kurzzusammenfassung

U18

  • Spielt in der EBJL-Finalserie gegen Fehérvár AV19 (ab 19.März)
  • steht bereits als österreichischer Meister 2019 fest

U16

  • Steht im IHL Kadeti-Halbfinale gegen Slavija Ljubljana (1:0-Serienführung) 
  • Steht im Bundesliga-Finale gegen den EC VSV um den österreichischen Meistertitel

U14

  • Steht im IHL Dečki-Halbfinale gegen HK MK Bled (1:0-Serienführung)
  • Bestreitet von 14. bis 17. März das Finalturnier um den österreichischen Meistertitel

U12 

  • Steht (ab 16. März) im IHL Mlajši Dečki-Halbfinale gegen HK Triglav Kranj
  • Steht bereits als österreichischer Meister 2019 fest

U11

  • Steht bereits als österreichischer Meister 2019 fest