Platz fünf für U11 bei Finalturnier

In der jüngsten Altersklasse, in der österreichische Meisterschaften ausgespielt werden, der U11, holte sich das Team des EC-KAC beim Finalturnier Rang fünf.

Platz fünf für U11 bei Finalturnier

Das Finalturnier der besten acht Teams der U11-Bundesliga ging am vergangenen Wochenende in St. Pölten über die Bühne. Dieses eröffneten die jungen Rotjacken mit ihrem Spiel gegen die Bulls Weiz, die Steirer konnten sich überraschend mit 4:3 durchsetzen. Doch schon in seiner zweiten Partie präsentierte sich das Team von Sebastian Katnik, der im Coaching von Ryan Foster unterstützt wurde, in bester Verfassung: Der EC Salzburg, Tabellenerster nach dem Grunddurchgang, wurde klar mit 5:1 besiegt. Somit kam es am zweiten Turniertag zum Entscheidungsspiel um den Halbfinaleinzug gegen die Vienna Capitals, das unglücklich mit 4:5 verloren wurde, wobei der ausschlaggebende Treffer erst 74 Sekunden vor dem Ende fiel. Schadlos hielt sich Rot-Weiß dann allerdings im Kreuzspiel gegen Villach, ein 5:3-Erfolg, bei dem der EC VSV erst in den letzten Minuten Ergebniskosmetik betreiben konnte, bedeutete die Qualifikation für das Spiel um Platz fünf. In dieser Partie fuhr der EC-KAC am Sonntag schließlich seinen dritten Sieg bei diesem Finalturnier ein, erneut wurde der EC Salzburg (diesmal mit 3:1) besiegt.

 

Finalturnier, Tag 1:

EC-KAC – Bulls Weiz 3:4 (0:0,3:3,0:1)
EC-KAC – EC Salzburg 5:1 (2:0,0:0,3:1)

Assistant Coach Ryan Foster: "Wir gingen mit der jüngsten aller acht Mannschaften ins Turnier. Der Start verlief leider nicht wie gewünscht, Weiz, das viele Spieler aufbot, die während der Saison in der U12-Meisterschaft im Einsatz waren, erwischte uns kalt. Die Jungs und Mädels unseres Teams ließen sich aber keineswegs hängen, ganz im Gegenteil: Die Partie gegen Salzburg war das beste Spiel unserer Mannschaft in dieser Saison. Kompliment an alle für diese spielerisch wie kämpferisch tolle Leistung!"

 

Finalturnier, Tag 2:

EC-KAC – Vienna Capitals 4:5 (1:3,0:1,3:1)
EC-KAC – EC VSV 5:3 (2:0,2:0,1:3)

Assistant Coach Ryan Foster: "Die Ausgangssituation gegen Wien war so, dass der Sieger den Sprung ins Halbfinale schafft. Knapp nach der Hälfte der Spielzeit lagen wir bereits mit drei Treffern zurück, mit ganz viel Kampfgeist arbeiteten wir uns wieder auf ein Unentschieden zurück, um dann eine gute Minute vor dem Ende den entscheidenden Gegentreffer zu kassieren. Dieser kam auch noch ganz unglücklich zustande, da nach einem Save einer unserer Verteidiger mit dem Puck über die Linie rutschte. Unsere Mannschaft war nach dieser Niederlage sehr niedergeschlagen, hat aber nur gut zwei Stunden später eine tolle Reaktion gezeigt und den EC VSV im Kreuzspiel klar besiegt."

 

Finalturnier, Tag 3:

EC-KAC – EC Salzburg 3:1 (1:1,1:0,1:0)

Assistant Coach Ryan Foster: "Der zweite Sieg gegen die im Grunddurchgang so starken Salzburger war eine Genugtuung für unser Team, das bei diesem Finalturnier eine wirklich gute Leistung gezeigt hat. Die Einstellung hat in jeder Spielminute gepasst und die Entwicklung, die diese Mannschaft seit Saisonbeginn durchgemacht hat, ist bemerkenswert. Im September sah das Ganze noch nicht so gut aus, nun haben wir ein starkes Finalturnier gespielt, bei dem wir nur zwei Ein-Tore-Niederlagen hinnehmen mussten. Das Fazit fällt also absolut positiv aus, spielerisch und kämpferisch hätte sich unsere U11 eine deutlich bessere Platzierung verdient gehabt."

 

Download: EC-KAC U11, Saisonbilanz 2016/17 (*.pdf, 66KB)