U11 des EC-KAC wird Vizemeister

Beim Finalturnier auf eigenem Eis musste sich das U11-Team des EC-KAC im Endspiel den Okanagan Vienna Tigers unglücklich mit 2:3 nach Penaltyschießen geschlagen geben, die jungen Rotjacken wurden somit österreichischer Vizemeister.

Foto: Landespressedienst Kärnten

Als Gastgeber war das U11-Team des EC-KAC am ersten Turniertag, dem Donnerstag, zwar noch nicht im Einsatz, die Mannschaft der Coaches Sebastian Katnik und Christian Sintschnig durfte jedoch schon an diesem Tag ihre Kabine, die im Alltagsgeschäft vom Farmteam der Rotjacken benutzt wird, beziehen und dort die eigens für das Finalturnier angefertigten Trikots mit Namensaufdruck in Empfang nehmen.

 

Zwei Siege am ersten Tag

Am Freitagmorgen eröffneten die jungen Rotjacken ihre Kampagne dann mit dem ersten Gruppenspiel gegen den EC Salzburg. Vom lebhaften und großen Rahmen des Finalturniers doch deutlich in Nervosität versetzt, bot die U11 des EC-KAC eine anfangs eher durchwachsene Leistung. Im zweiten Abschnitt fanden die Klagenfurter dann zu ihrem Spiel, aus einem 0:1-Rückstand wurde eine 4:1-Führung und letztlich ein klarer 8:2-Sieg.
Nach der würdevollen offiziellen Eröffnungsfeier mit Bundeshymne und Ansprache des Kärntner Landeshauptmanns Dr. Peter Kaiser stand für die Gastgeber das der Papierform nach schwerste Vorrundenspiel gegen den EHC Linz am Programm. Hoch konzentriert und mit viel Hingabe gingen die jungen Rotjacken in dieses Duell mit dem Titelverteidiger, auch vom zweimaligen Ausgleich der Oberösterreicher ließ sich das mannschaftlich sehr geschlossen auftretende Team nicht beirren und siegte am Ende verdient mit 6:3.

 

Finaleinzug nach tollem Spiel

Der EC-KAC stand schon nach dem zweiten Gruppenspiel mit einem Bein im Halbfinale und fixierte die Qualifikation schließlich mit einem deutlichen 9:3-Erfolg über die Vienna Capitals am Samstagmorgen. Somit trafen die Klagenfurter im Kreuzspiel am Nachmittag als Gruppensieger auf ATUS Weiz, vor über 200 Zusehern in der Sepp Puschnig-Halle entwickelte sich ein tolles Spiel und ein offener Schlagabtausch. Die eisläuferisch sehr starken Steirer egalisierten eine frühe 2:0-Führung der Hausherren und gingen im zweiten Abschnitt gar in Führung. Doch die jungen Rotjacken kämpften sich ausgezeichnet in die Partie zurück, das Tor zum 4:3 durch Luc van Ee in der Anfangsminute des Schlussdrittels entpuppte sich als entscheidender Treffer, weil sich der EC-KAC danach tapfer und gekonnt verteidigte und somit ungeschlagen in das Endspiel einzog.

 

Viel Pech im Shootout

Zum großen Finale gegen die Okanagan Vienna Tigers kamen am Sonntag zu Mittag dann knapp 500 Eishockeyfans in die Stadthalle, vom Abspielen der Hymne an übertrugen sich die positiven Vibrationen auf die beiden Mannschaften und schließlich auch auf das Publikum. Dass der EC-KAC zwei Mal durch Paul Sintschnig in Führung gehen konnte, befeuerte die tolle Stimmung weiter, doch gestützt auf eine herausragende Torhüterin kamen die Wiener zwei Mal zum Ausgleich, sodass beim Stand von 2:2 nach den vollen 45 Minuten ein Penaltyschießen über die Vergabe des österreichischen Meistertitels 2018 in dieser Altersklasse entscheiden musste. In diesem sah der Hauptstadtklub nach zwei erfolgreichen Versuchen schon wie der sichere Sieger aus, doch einmal mehr bewiesen die Klagenfurter tolle Moral und auch Nervenstärke: Luc van Ee und Tristan Schall verwerteten ihre Penaltys jeweils mit der Vorhand, hinten parierte Goalie Conner Watscher. Letztlich bedurfte es insgesamt zehn Schützen, ehe eine Entscheidung gefallen war: Vom Fanghandschuh des KAC-Torhüters aus hüpfte die Scheibe beim Versuch von Lukas Zach-Kiesling doch noch über die Linie, die Tigers hatten sich die Meisterschaft gesichert.

Head Coach Sebastian Katnik: „Die Enttäuschung unserer Kinder war natürlich sehr groß, so knapp standen sie vor dem großen Erfolg. Unterm Strich kann sich unsere Mannschaft aber keine Vorwürfe machen, die Jungs haben Unglaubliches geleistet und mit ihrer kämpferischen Leistung und ihrer Begeisterung für das Eishockey das Publikum richtiggehend mitgerissen. Der Vizemeistertitel ist ein toller Erfolg, wir Trainer, der gesamte Klub, die Eltern und auch die Fans sind sehr stolz auf die Mannschaft. Bedanken möchten wir uns im Namen der U11 auch bei Gregor Frank und Daniel Schildorfer, die das Finalturnier großartig organisiert haben, sowie bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die die Durchführung erst ermöglicht haben.“

 

U11-Finalturnier / Ergebnisse:

EC-KAC – EC Salzburg 8:2 (Video)
EC-KAC – EHC Linz 6:3 (Video)
EC-KAC – Vienna Capitals 9:3 (Video)
EC-KAC – ATUS Weiz 4:3
EC-KAC – Okanagan Tigers Vienna 2:3 n.P. (Video)

 

Die Mannschaft des EC-KAC beim U11-Finalturnier:  

Torhüter: Marcel-Gilbert Kordasch, Kilian Streußnig, Conner Watscher
Feldspieler: Johannes Dobrovolny, Timon Gentilini, Felix Karpf, Moritz Karpf, Julian Kaschitz, Johannes Kügler, Jonathan Löcker, Mark Martinz, Philipp Matschigg, Maximilian Petritsch, Leonardo Rom, Tristan Schall, Paul Sintschnig, Luc van Ee, Ulrich Veronik, Manuel Wadel, Emil Wagner, Colin Walcher, Kristian Weissnar