U18 beendet erfolgreiche Schweden-Tournee

Von seinen sechs Spielen gegen Klubs aus der höchsten U18-Liga Schwedens rund um den Jahreswechsel konnte der EC-KAC gleich drei gewinnen.

U18 beendet erfolgreiche Schweden-Tournee

Die in der heimischen Erste Bank Juniors League auch nach 20 Saisonspielen noch unbesiegte U18-Mannschaft des EC-KAC mutierte rund um den Jahreswechsel wieder zum Travel Team und absolvierte seine zweite Schweden-Tournee der laufenden Saison. Die jungen Rotjacken, trainiert von Roger Öhman und Peter Kasper, gaben dabei gleich mehrfach ihre Visitenkarte ab und stellten die erzielten Fortschritte gegenüber der (ebenfalls bereits positiv verlaufenen) ersten Tour durch das U18-Weltmeisterland im August und September (siehe Artikel) unter Beweis: In den diesmal insgesamt sechs Begegnungen mit Klubmannschaften aus Schwedens höchster U18-Spielklasse fuhren die Klagenfurter gleich drei Siege ein.

28.12.2019 | Södertälje SK – EC-KAC 4:3 n.P.
Tore EC-KAC: Stefan Klassek, Maximilian Theirich, Nico Kramer
Bereits im ersten Spiel der Tournee präsentierten sich die jungen Rotjacken als absolut auf Augenhöhe mit dem Gegner. Im Schlussabschnitt lag der EC-KAC sogar voran, nach einer unnötigen Strafe glich Södertälje in der finalen Minute bei „Sechs-gegen-Vier“ aus. Mit der Sirene und auch in der Verlängerung hatten die Klagenfurter Chancen, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden, letztlich setzten sich die Hausherren aber im Shootout durch. Unter den interessierten Zusehern war auch Mike Helber, langjähriger Präsident des SHL-Klubs Linköping, der Rot-Weiß große Komplimente machte: „Das eisläuferische Niveau dieses Teams und auch das Vermögen, den Raum am Eis zu nutzen, hat mich begeistert, ein solches Qualitätslevel habe ich bei österreichischen Nachwuchsteams bisher nicht gesehen.“

29.12.2019 | Djurgårdens IF – EC-KAC 1:2 n.V.
Tore EC-KAC: Christoph Tialler (2)
Das wohl hochklassigste Spiel der Tournee bestritt der EC-KAC in Schwedens traditionsreichster Eishalle, dem Hovet in Stockholm, gegen die Alterskollegen von Rekordmeister Djurgården. Selbst die Trainer der Klagenfurter zeigten sich im Nachgang der Partie überrascht darüber, dass der EC-KAC das hohe Tempo der Spitzenmannschaft über die volle Distanz hinweg mitgehen konnte. Mit einem verdeckten Schlenzer von Verteidiger Christoph Tialler gingen die jungen Rotjacken in Führung, kassierten aber wenig später bei numerischem Nachteil den Ausgleich. Die fällige Verlängerung verlief sehr ausgeglichen, zwei Sekunden vor dem Ende der Overtime fixierte erneut Tialler mit einem feinen Net-Drive über links den sensationellen KAC-Erfolg.

30.12.2019 | Leksands IF – EC-KAC 7:1
Tor EC-KAC: Christoph Tialler
Auch in die dritte Begegnung der Testspielreise starteten die Klagenfurter gut, zwei vermeidbare Eigenfehler brachten den Alterskollegen des Traditionsklubs Leksand jedoch eine 2:0-Führung. Von diesem Rückstand erholte sich der EC-KAC nicht mehr, der Mannschaft war die dritte intensive Partie innerhalb von nur 51 Stunden deutlich anzumerken. Als die Schweden ein weiteres Mal anschreiben konnten, war die Entscheidung gefallen, Rot-Weiß fehlte die Kraft, das Defizit noch aufzuholen, sodass es die einzige deutliche Niederlage der Tournee setzte. 

02.01.2020 | Färjestads BK – EC-KAC 4:3
Tore EC-KAC: Finn van Ee, Maximilian Theirich, Marco Kasper
Zwei spielfreie Tage und ein gemeinsames Silvester-Dinner in Karlstad nutzten die Klagenfurter, um zu regenerieren, ehe sie erneut einem schwedischen Großklub gegenüberstanden. Gegen Färjestad, den Ex-Verein von Dieter Kalt, entwickelte sich eine temporeiche Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten, die die Klagenfurter mit fortschreitender Spieldauer zunehmend kontrollierten. Ein Triple-Schlag von FBK sorgte im dritten Abschnitt für die Wendung, aus einem 2:1 wurde ein 2:4. Der Anschlusstreffer des EC-KAC kam zu spät, sodass eine letztlich unnötige, in wenigen Minuten des Schlussdrittels fixierte Niederlage zu verbuchen war.

03.01.2020 | Västerås IK – EC-KAC 5:6 n.V.
Tore EC-KAC: Maximilian Theirich (2), Finn van Ee, Stefan Klassek, Marco Sunitsch, Oliver Rainer
Der Ausbildungsklub von NHL-Legende Nicklas Lidström war für die jungen Rotjacken ein herausfordernder Gegner, gegen Västerås entwickelte sich die neben dem Duell mit Djurgården wohl hochklassigste Partie der Reise. In einem offenen Schlagabtausch führten die Klagenfurter mit 2:0, sahen sich dann jedoch mit einer Wendung konfrontiert, sodass die Schweden vier Minuten vor dem Ende mit 5:3 in Führung lagen. Nach einem Timeout sorgte ein einstudierter Spielzug des EC-KAC für den Anschlusstreffer, im Frust darüber zogen die Hausherren zwei Strafen, die den Klagenfurtern in der Schlussminute bei „Sechs-gegen-Drei“ den Ausgleich ermöglichten. In der Overtime und erneut bei numerischer Überlegenheit entschied Rot-Weiß die Partie für sich.

04.02.2020 | GötaTraneberg IK – EC-KAC 3:4
Tore EC-KAC: Oliver Rainer, Jakob Greier, Marco Kasper, Christoph Tialler
Der spielerisch vermeintlich schwächste Gegner im Rahmen dieser Reise, beheimatet in Stockholm, bereitete den jungen Rotjacken über die vollen 60 Minuten hinweg mit immensem Einsatzwillen Probleme. Im Schlussdrittel drehte der EC-KAC das Score allerdings von 2:3 auf 4:3, sodass im sechsten und letzten Spiel der Tournee der dritte Erfolg eingefahren werden konnte.

Mit dem äußerst wertvollen Erfahrungsschatz aus Begegnungen mit insgesamt zwölf Mannschaften aus Schwedens höchster U18-Liga sowie einer Regionalauswahl im Rahmen der beiden Trips in den Norden kehrten die jungen Rotjacken nach Österreich zurück, wo im Rahmen der EBJL am Mittwochabend (18.30 Uhr, Stadthalle) das nächste Ligaspiel gegen die Vienna Capitals am Programm steht. Diese Begegnung wird auch als Video-Livestream übertragen.