U18 holt auch den internationalen Meistertitel

Nach vier österreichischen Titeln in Serie sicherte sich das U18-Team des EC-KAC erstmals auch das Championat in der ICE Juniors League (ehemals EBJL).

Foto: Medienstelle ICE Hockey League

Im vierten Anlauf konnten sich die U18-Rotjacken am Mittwochnachmittag den lange ersehnten Meistertitel in der ICE Juniors League (2013 als Erste Bank Juniors League gegründet) sichern. Nach Finalniederlagen 2015 gegen den EC Salzburg und 2019 gegen Fehérvár AV19 sowie der Covid-19-bedingten Absage der letztjährigen Endspielserie gegen MAC Budapest holte sich der EC-KAC heuer endlich die Reinhard Divis Trophy. Das Team von Roger Öhman und Peter Kasper ließ dem ICEJL-Rekordmeister Fehérvár AV19 (vier Titel in sechs Anläufen) im Finale am Mittwoch keine Chance und siegte mit 6:0.

Die jungen Rotjacken dominierten das Geschehen im Sportzentrum St. Pölten von Beginn an, sie waren ihrem Gegner sowohl körperlich als auch spielerisch und eisläuferisch überlegen. Treffer gelangen dem EC-KAC aber erst im zweiten Drittel: Maximilian Theirich fing den Puck bei numerischer Unterlegenheit in der eigenen Zone ab, chippte in den Lauf von Finn van Ee, dieser verwertete sein Solo eiskalt (22.). Auch das 2:0 fiel im Penalty Killing: Nach einem Offensivzonen-Faceoff von Jonas Dobnig zog Ian Scherzer von links ins Zentrum und sendete in die kurze Ecke ein (37.). Für die Vorentscheidung sorgte früh im dritten Durchgang David Hanser, der am linken Flügel in die Angriffszone glitt und einen satten Schlagschuss aus der Distanz präzise in die lange Kreuzecke jagte (42.). Dann nutzte der EC-KAC auch sein einziges Powerplay im Spiel für einen Torerfolg: Finn van Ee schnürte von den linken Hashmarks aus seinen Doppelpack (49.). Die beiden letzten Treffer gingen dann jeweils auf das Konto von Stefan Klassek: Zunächst zog er über rechts ins Offensivzone und schloss aus dem Handgelenk hoch in die lange Ecke ab (54.), dann eroberte er wiederum bei numerischem Nachteil die Scheibe und verwertete sein Breakaway im zweiten Versuch (60.).

Im Finalspiel der ICE Juniors League bot der EC-KAC 22 Spieler auf, zehn davon waren heuer bereits zu Einsätzen im Farmteam des Vereins in der Alps Hockey League gekommen, fünf von ihnen etablierten sich dort bereits als Stammspieler. Das rot-weiße U18-Team hat damit final 33 seiner 35 Saisonspiele gewonnen.

 

Mehr: Nachlese zum österreichischen U18-Meistertitel (20.03.2021)