Schönes Happening im Nachwuchszentrum

Von regem Zuspruch war die heutige Veranstaltung der Nachwuchsabteilung des EC-KAC im NaWuZ in der Lidmanskygasse gekennzeichnet.

Schönes Happening im Nachwuchszentrum

Das Nachwuchszentrum (NaWuZ) des EC-KAC lud heute Dienstag zu einer Veranstaltung, viele Kinder und deren Eltern sowie zahlreiche Repräsentanten des Vereins folgten der Einladung. In ihren eröffnenden Worten gratulierte die Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Klagenfurt, Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, dem Klub und seinem pädagogischen Partner BÜM zur tollen Entwicklung des Projekts. Der ehemals leerstehenden Schule in der Lidmanskygasse wurde durch das NaWuZ neues Leben eingehaucht, in den von den Kindern mitgestalteten Räumlichkeiten sei die gelungene Vereinbarkeit von Schule, Familie und Sport greifbar.

BÜM-Geschäftsführerin Dr. Gabriella Lesjak bedankte sich beim EC-KAC für die hervorragende bisherige Zusammenarbeit und strich insbesondere die ambitionierte und professionelle Tätigkeit von Nachwuchskoordinator Gregor Frank und Standortleiter Christian Ruttnig hervor. Sie skizzierte auch den zügig und fokussiert beschrittenen Weg von der sich formierenden Idee der Errichtung eines Nachwuchszentrums diesen Zuschnitts im Sommer 2014 bis zur Inbetriebnahme nur ein Jahr später.

Dieter Kalt, der Head of Hockey Operations des EC-KAC, ließ anschließend das tolle erste Betriebs(schul)jahr des Nachwuchszentrums Revue passieren. Neben dem vielfältigen, den sozialen Zusammenhalt in der Gruppe fördernden Betreuungsprogramm und der idealen Einbindung des Trainingsbetriebs in die pädagogische Nachmittagsbetreuung freute er sich insbesondere über den Umstand, dass sich beim überwiegenden Großteil der "NaWuZ-Pioniere" auch eine weitere Verbesserung der schulischen Leistungen einstellte. Dieter Kalt unterstrich die dem Konzept des KAC-Nachwuchszentrums zu Grunde liegende Philosophie der Gleichwertigkeit von Schule, Familie und Sport, die in diesem ersten Jahr des Betriebs toll umgesetzt werden konnte. Außerdem erklärte der Sportliche Leiter, dass es seitens des Klubs angestrebt wird, im kommenden Schuljahr noch mehr Schüler ins NaWuZ aufnehmen zu können. Auch eine Öffnung für Nachwuchssportler des FC KAC 1909 und der Fechtsektion im Dachverein KAC ist angedacht.

Das Happening im Nachwuchszentrum bildete auch den Rahmen für die Vergabe der Preise in den einzelnen Kategorien des Kreativwettbewerbs rund um das neue Maskottchen des EC-KAC. Neben den fünf Finalisten, die aktuell im Online-Voting gegeneinander antreten, prämierte die Jury unter den rund 40 Vorschlägen auch die drei Bestplatzierten der einzelnen Kategorien (Handzeichnungen U12, Handzeichnungen Ü12, am Computer erstellte Designs). Sylvia Frank, die Marketingleiterin des EC-KAC, überreichte die Preise. So werden die drei Kategoriesieger beim ersten EBEL-Heimspiel der neuen Saison als VIP-Gäste in der Sponsorenloge Platz nehmen und am Ende der Partie auch den Spieler des Abends ehren.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein symbolischer Akt, der die Beteiligung der verschiedenen Gruppen in und um den EC-KAC an diesem für den Verein so wichtigen Zukunftsprojekt Nachwuchszentrum unterstreicht. Bürgermeisterin Dr. Mathiaschitz, die KAC-Profis Manuel Geier, Martin Schumnig und Thomas Koch, Vorstandsmitglieder des Klubs, Spielereltern und natürlich auch die "NaWuZ-Pioniere" selbst griffen zu Pinsel und Farbe und malten die Wandfläche im Aufenthaltsraum gemeinsam aus. Neben dem großen Vereinslogo zieren nun die Silhouetten der 17 Schüler der ersten Generation des Nachwuchszentrums die bisher weiße Wand.

Schönes Happening im Nachwuchszentrum