Nächster Sieg in der Alps Hockey League

Nach dem Auftaktsieg in Ljubljana konnte der EC-KAC II auch sein zweites AHL-Saisonspiel gewinnen: Im Farmteam-Duell mit dem EC Salzburg II gelang ein 4:3-Auswärtserfolg.

Nächster Sieg in der Alps Hockey League

 

Die Personalien:

Gleich acht Stammkräfte fehlten dem EC-KAC bei seinem Gastspiel in Salzburg: Neben Ramón Schnetzer, Michael Kernberger und Daniel Obersteiner (alle Kampfmannschaft) musste das Trainerteam aus gesundheitlichen oder schulischen Gründen auch auf Thomas Patterer, Alexander Moser, Valentin Ploner sowie den Torschützen im Auftaktspiel, Josef Schönett, und Kapitän Markus Pirmann verzichten. Im Gegenzug gaben zwei Cracks ihr Debüt: Der schwedische Neuzugang Petter Hansson bestritt ebenso sein erstes Alps Hockey League-Spiel wie U18-Verteidiger Elias Dobnig. Im Tor wurde wieder rotiert, im Volksgarten stand daher Jakob Holzer zwischen den Pfosten.

 

Der Spielverlauf:

Die jungen Rotjacken, die in der AHL-Historie zehn der zwölf Begegnungen mit dem Farmteam des EC Salzburg verloren hatten, fanden im Volksgarten nur schwer in die Partie. Die Hausherren diktierten in der Anfangsphase das Geschehen, kamen zu den besseren Gelegenheiten. Zunächst bewahrte Goalie Jakob Holzer seine Mannschaft mehrfach vor einem Rückstand, in Minute 16 gingen die Jungbullen jedoch durch Tim Harnisch in Führung. Diese verdoppelte der deutsche Nachwuchsnationalspieler Elias Lindner wenig später (18.), sodass Salzburg mit einem verdienten 2:0-Vorsprung in die erste Pause ging. Insbesondere das gute Umschaltspiel der Gastgeber hatte den EC-KAC II in den ersten 20 Minuten vor einige Herausforderungen gestellt.

Dass sich die Spielcharakteristik im zweiten Abschnitt maßgeblich verändern würde, wurde nur zwölf Sekunden nach Wiederbeginn klar: Nach gewonnenem Scheibenaufwurf leitete Kele Steffler einen „Drei-gegen-Zwei“-Angriff der jungen Rotjacken ein, den Dennis Sticha erfolgreich abschließen konnte (21.). Während der ersten Hinausstellung der Partie wurde das Score dann gänzlich auf den Kopf gestellt, als Klagenfurts Philipp Kreuzer auf der Strafbank saß, trafen seine Kollegen bei numerischer Unterlegenheit gleich doppelt: Innerhalb von erneut nur zwölf Sekunden brachten Mark Kompain (27.) und Rok Kapel (28.) den EC-KAC II erstmals in Führung, in beiden Fällen war den Treffern ein guter Forecheck der Penalty-Killer vorangegangen. Die jungen Rotjacken verteidigten sich in der Folge geschickt, überstanden bis zur zweiten Pause drei weitere Unterzahlsituationen unbeschadet und gingen dadurch mit einem Vorsprung in den Schlussabschnitt. 

Dort konnte Bastian Eckl für Salzburg zunächst ausgleichen (48.), keine halbe Minute später musste der DEB-Nachwuchsnationalspieler jedoch in die Kühlbox. Dieses erst zweite Powerplay des Abends konnten die Klagenfurter umgehend in einen Torerfolg konvertieren: Neuzugang Kevin Szabad beförderte einen Rebound nach Kreuzer-Schuss über die Linie und erzielte so seinen ersten AHL-Treffer (50.). Danach ließ die Mannschaft von Kirk Furey und Nate DiCasmirro kaum noch gute Chancen der Hauherren zu, Salzburg kam im dritten Drittel auf lediglich vier Torschüsse und vermochte damit auch nicht mehr auszugleichen. Der EC-KAC II prolongierte im Farmteam-Duell seinen guten Start in die neue Saison und schob sich auf den zweiten Rang der Alps Hockey League-Tabelle nach vor. (HB)

 

Der Kommentar:

„Wie schon am ersten Spieltag war es auch heute eine geschlossene Mannschaftsleistung, die uns den Sieg ermöglicht hat. Im ersten Abschnitt erwischte uns Salzburg, das eine sehr gute Transition spielt, einige Male während Wechselvorgängen, in diesem Bereich haben wir in der ersten Pause nachjustiert. Jakob Holzer war im Tor sehr gut, unsere Unterzahl-Formationen haben starke Arbeit abgeliefert. Die Mannschaft freut sich - auch völlig mit Recht - über ein zweites tolles Resultat hintereinander, dementsprechend motiviert werden wir morgen ins Training gehen, um uns auf die Heimpremiere am Samstag vorzubereiten.“ (Kirk Furey, Head Coach EC-KAC II)

 

Die Fakten:

Alps Hockey League, 2. Spieltag
EC Salzburg II – EC-KAC II 3:4 (2:0,0:3,1:1)
Tore EC-KAC II: Dennis Sticha (20:12), Mark Kompain (26:54/SH1), Rok Kapel (27:06/SH1), Kevin Szabad (49:48/PP1)

Aufstellung EC-KAC II: Holzer (Vorauer) / Steffler-Duller, Hansson-Würschl, Bergmann-Dobnig / Szabad-Sticha-Kreuzer, V.Hammerle-S.Hammerle-Jagarinec, Casati-Kompain-Kapel, Sunitsch-Ofner

 

Das nächste AHL-Spiel:

EC-KAC II – VEU Feldkirch (Samstag, 21. September 2019, 19.30 Uhr)