Innsbruck erster Gegner am West-Wochenende

Im ersten Spiel ihres viertägigen Roadtrips in den Westen Österreichs treffen die Rotjacken am Freitagabend auf den HC Innsbruck.

Innsbruck erster Gegner am West-Wochenende

 

Die Eckdaten:

In seinem dritten Spiel der EBEL-Saison 2015/16 tritt der EC-KAC am Freitagabend (Spielbeginn: 19.15 Uhr, Tiroler Wasserkraft Arena) beim HC Innsbruck an. Radio Kärnten bringt im Rahmen des Kärntner Eishockeymagazins ab 20.03 Uhr Live-Einstiege direkt aus der Halle.

 

Die Ausgangssituation:

Die Rotjacken liegen nach zwei Runden auf dem neunten Rang der Tabelle der Erste Bank Eishockey Liga. Bisher holte die Mannschaft von Doug Mason zwei von sechs möglichen Punkten, obwohl sie in den beiden ersten Saisonpartien doppelt so oft aufs Tor schoss (102) wie ihre Gegner (51). Die offensive Ausbeute sollen neu formierte Angriffsformationen verbessern. Das Gastspiel beim HC Innsbruck ist für den EC-KAC das zweite in einer Serie von vier Auswärtsspielen hintereinander.
Auch für die Tiroler begann die neue Spielzeit mit einem Sieg (2:0 in Ljubljana) und einer Niederlage (0:1 in Székesfehérvár). Gegen den Rekordmeister begeht der HCI, in dessen Aufgebot acht Neuzugänge aus dem Sommer stehen. seinen Home Opener.

 

Die Zahlen zum Spiel:

4 – In der letzten Saison gewann der HC Innsbruck sämtliche vier Begegnungen mit dem EC-KAC im Grunddurchgang und kam dabei auf ein starkes Torverhältnis von 22:11. Rot-Weiß revanchierte sich jedoch in den beiden wichtigen Duellen in der Qualifikationsrunde mit zwei Siegen (8:0, 1:0).

50 – Der HCI kam im Jahr 2000 direkt aus der dritten in die höchste Liga, seither gab es 83 Duelle zwischen Innsbruck und Klagenfurt. Exakt 50 davon konnten die Rotjacken für sich entscheiden (307:234 Tore).

128:40 – Seit mehr als zwei Stunden reiner Spielzeit, exakt 128:40 Minuten, ist KAC-Goalie Pekka Tuokkola gegen den HC Innsbruck ohne Gegentor. Der letzte Treffer, den der Finne gegen die Tiroler hinnehmen musste, datiert vom 11.01.2015, als Center Andreas Valdix im Powerplay jubeln durfte.

619 – Insgesamt 619 EBEL-Spiele bestritt David Schuller für den EC-KAC zwischen 2002 und 2015 (mit einem Jahr Unterbrechung). Am Freitag wird der Neo-Hai zum ersten Mal seit 06.03.2007 wieder als Gegner der Rotjacken am Eis stehen.

 

Der Gegner:

Der HC Innsbruck wurde im Jahr  1994 als Nachfolgeverein des Innsbrucker EV aus der Taufe gehoben. Ab der Liga-Neugründung (2000) gehörte der Klub der höchsten Spielklasse an, gab jedoch zwischen 2009 und 2012 ein dreijähriges Intermezzo in der zweiten Liga. Seit der Rückkehr in die Erste Bank Eishockey Liga haben die Haie drei Mal klar die Play-Offs verpasst, in der Saison 2014/15 konnte Innsbruck aber immerhin 20 Siege in 54 Spielen feiern.
Trainiert wird der HCI vom ehemaligen KAC-Coach Christer Olsson, dessen Assistent Pierre Bealieu ebenfalls bereits in Klagenfurt tätig war. Dies gilt auch für insgesamt fünf Spieler im Kader der Tiroler: David Schuller, Andy Chiodo, Tyler Scofield, Tyler Spurgeon und John Lammers waren allesamt Teil der letzten rot-weißen Meistermannschaft im Jahr 2013. Insgesamt stehen aktuell elf Imports im Aufgebot Innsbrucks, neun davon kommen aus Kanada. In ihrer EBEL-Geschichte können die Tiroler gegen den Rekordmeister eine positive Heimbilanz aufweisen (24:17 Siege und 138:130 Tore).

 

Die Personalien:

Von den langfristig ausfallenden Stefan Geier und René Swette abgesehen, sind beim EC-KAC sämtliche Spieler im aktuellen Kader einsatzfähig. Den Roadtrip nach Westösterreich traten insgesamt 22 Spieler an. Nach dem Eintreffen der erforderlichen behördlichen Unterlagen wird der zuletzt verpflichtete Luke Walker beim Gastspiel in Innsbruck sein Debüt im rot-weißen Trikot geben. Er stürmt an der Seite von Manuel Geier, den Center in diesem Block gibt Jamie Lundmark. Thomas Hundertpfund rückt von der Mittelstürmerposition auf den Flügel, er spielt am Freitag neben Jonas Nordqvist und J.-F. Jacques. Thomas Koch und Oliver Setzinger werden wieder in einer Linie vereint und von Manuel Ganahl ergänzt. Im Tor startet gegen den HC Innsbruck Pekka Tuokkola.

 

Der Kommentar:

"Es wird eine sehr hart umkämpfte Partie gegen eine Mannschaft, in der fünf Spieler stehen, die vor zwei Jahren mit unserem Klub Meister wurden. Diese Jungs werden natürlich sehr motiviert sein. Ich gehe davon aus, dass in diesem Spiel das Puck Management der ausschlaggebende Faktor sein wird. In Innsbrucks Konzept spielen Konter eine große Rolle, daher wird es für uns wichtig sein, uns in der neutralen Zone richtig zu verhalten." (Doug Mason, Head Coach EC-KAC)