Rotjacken-Abwehr ist komplett

Auch Steven Strong und Niklas Würschl verlängern ihre Verträge beim EC-KAC, dessen Personalplanungen für die Defensive damit vorerst abgeschlossen sind.

Foto: KAC/Pessentheiner

Der EC-KAC freut sich, die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Steven Strong und Niklas Würschl bekanntgeben zu können. Die beiden Verteidiger aus der aktuellen Meistermannschaft der Rotjacken verlängerten ihre Verträge um jeweils eine Spielzeit.

Steven Strong (28) verbrachte seine gesamte bisherige Profikarriere beim EC-KAC: Nach vier Juniorenjahren in der OHL und zwei Saisonen am College schloss er sich im Sommer 2015 den Rotjacken an, die er seither ohne Unterbrechung repräsentierte. Der in Klagenfurt zum Nationalspieler gereifte Abwehrspieler (41 Länderspieleinsätze, drei WM-Teilnahmen) bestritt bislang 325 Ligaspiele für die Kampfmannschaft des Rekordmeisters, dabei verbuchte er 64 Scorerpunkte (23 Tore, 41 Assists) und eine gute Plus/Minus-Bilanz von +37. Die abgelaufene Spielzeit 2020/21 war Steven Strongs nach Scorerpunkten beste im Trikot des EC-KAC, in den Playoffs avancierte er zudem zu jenem Feldspieler der Rotjacken, der auf die höchste durchschnittliche Time-on-Ice aller Cracks im Kader (21:25 Minuten pro Einsatz) kam.

Niklas Würschl (21) durchlief die Nachwuchsausbildung beim EC-KAC, ehe er seinen Feinschliff als Juniorenspieler in vier Jahren beim Rögle BK in Schweden erhielt. In seine Heimatstadt Klagenfurt kehrte er im Sommer 2018 zurück, seitdem nahm er im Alps Hockey League-Team der Rotjacken eine Führungsposition ein und erarbeitete sich zuletzt auch immer größere Spielanteile in der Kampfmannschaft. Für diese stand er in der vergangenen Saison 141:16 Minuten lang am Eis, im Auswärtsspiel bei den Bratislava Capitals am 11. Dezember gelang ihm mit dem Game Winning Goal beim 3:1-Erfolg auch sein erster Treffer im Profiteam. Insgesamt bestritt Niklas Würschl bislang 125 Ligaspiele für den EC-KAC, 98 in der Alps Hockey League und 27 in der ICE Hockey League (bzw. EBEL).

„In der abgelaufenen Saison kassierten wir pro Spiel so wenige Gegentreffer wie seit 20 Jahren nicht mehr. Das spricht für die Qualität unserer Abwehr und dementsprechend war es unser Bestreben, unsere Defensivspieler auch weiterhin an uns zu binden. Steven Strong hat nach einer für ihn persönlich schwierigen Saison 2019/20 im Vorjahr eindrucksvoll zurückgeschlagen, er konnte sich wieder maßgeblich steigern und war ein durchwegs stabiler und zuverlässiger Faktor in unserer Verteidigung. Niklas Würschl ist ein Eigenbauspieler mit großem Potenzial, der in den vergangenen drei Jahren auch Schritt für Schritt vertrauter mit unserem Spielsystem und den entsprechenden Anforderungen wurde. Wir freuen uns, dass beide auch in der kommenden Saison das rot-weiße Trikot tragen werden“, so General Manager Oliver Pilloni zu den Vertragsverlängerungen.

 

Stand der Kaderplanung 2021/22:

Torhüter: Sebastian Dahm (2022)

Abwehr: David Fischer (2022), David Maier (2023), Paul Postma (2022), Martin Schumnig (2022), Kele Steffler (2022), Steven Strong (2022), Clemens Unterweger (2022), Thomas Vallant (2022), Niklas Würschl (2022)

Angriff: Johannes Bischofberger (2022), Matt Fraser (2022), Manuel Ganahl (2022), Manuel Geier (2022), Stefan Geier (2022), Lukas Haudum (2022), Thomas Hundertpfund (2022), Thomas Koch (2022), Daniel Obersteiner (2022), Nick Petersen (2022), Marcel Witting (2022), Samuel Witting (2022)