KAC-Ikone Thomas Koch verlängert

Mittelstürmer Thomas Koch prolongiert seine Kooperation mit dem EC-KAC und geht in seine elfte Saison in der rot-weißen Kampfmannschaft.

KAC-Ikone Thomas Koch verlängert

Nach langen und intensiven Verhandlungen freut sich der EC-KAC, dass er mit einem der prägendsten Offensivspieler der jüngeren Vereinsgeschichte eine Einigung über eine weitere Zusammenarbeit erzielen konnte: Center Thomas Koch (32) bleibt den Rotjacken erhalten, er verlängerte seinen auslaufenden Fünf-Jahres-Vertrag um eine weitere Spielzeit. Der Angreifer geht damit in seine bereits elfte Saison in der Kampfmannschaft des EC-KAC, in der er im Januar 2000 im Alter von nur 16 Jahren debütiert hat.

Zwischenzeitlich repräsentierte der Klagenfurter Eigenbauspieler auch den schwedischen Spitzenklub Luleå (2004-2006) sowie den EC Salzburg (2006-2011), mit den Bullen gewann Koch - wie auch mit den Rotjacken - vier österreichische Meistertitel.

In der rot-weißen EBEL-Historie ist der Mittelstürmer in nahezu allen statistischen Grundkategorien ganz vorne zu finden: Seit der Liga-Neugründung im Jahr 2000 verbuchte kein KAC-Crack mehr Treffer (141), Assists (265) oder Punkte (406) als Thomas Koch. Auch seine kumulierte Plus/Minus-Bilanz (+98) wurde in diesen 16 Spielzeiten nur von einem einzigen Spieler überboten.

Nach den Geier-Zwillingen Manuel und Stefan, Martin Schumnig und Patrick Harand ist Koch der fünfte etablierte österreichische Crack, der sich in dieser Off-Season mit dem EC-KAC auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen konnte.