Mit einem gegenüber den letzten Partien stark verjüngten Lineup werden die Rotjacken am Mittwoch zum letzten CHL-Gruppenspiel gegen den HC Donbass Donetsk antreten.

Nicht weniger als 23 Bewerbsspiele bestreiten die Kampfmannschaft und das Future Team des EC-KAC zusammengerechnet an den 31 Tagen des Monats Oktober, die noch junge Saison 2021/22 erlebt in diesen Wochen also ihre erste intensive Phase. Daher hat sich der Trainerstab der Rotjacken bereits am Tag nach dem Auswärtserfolg in Kyiv gegen den HC Donbass Donetsk, mit dem vorzeitig sowohl die Qualifikation für das CHL-Achtelfinale als auch Platz eins in Gruppe G fixiert wurden, darauf festgelegt, das „Rückspiel“ gegen die Ukrainer am kommenden Mittwoch (Stadthallle, 20.20 Uhr) dazu zu nutzen, jungen Spielern aus der Organisation die Möglichkeit zu geben, sich in Europas wichtigstem Klubbewerb zu präsentierten und dabei wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Vier Spieler vor Kampfmannschaftsdebüt

„In den vergangenen Jahren konnten einige Spieler die Plattform AHL-Mannschaft nutzen, um sich für unsere Kampfmannschaft zu empfehlen, in der sie sich in weiterer Folge zu Stammkräften entwickelt haben. Dieser Nachschub, diese Erneuerung aus dem eigenen Klub heraus, ist wichtig für unsere mittel- und langfristige Kaderplanung. Daher haben wir entschieden, das sechste und letzte Gruppenspiel in der Champions Hockey League dazu zu nutzen, Spielern, von denen wir uns in Zukunft viel erwarten, die Chance zu geben, einen ersten Leistungsnachweis zu erbringen – und das gleich auf einer prestigereichen und sportlich hochwertigen Ebene“, erklärt Head Coach Petri Matikainen seine Entscheidung.

Zwar fallen die finalen Entscheidungen hinsichtlich des Lineups erst im Verlauf des Trainingstags am Dienstag, bereits jetzt zeichnet sich aber ab, dass vier Cracks vor ihrem Bewerbsspieldebüt im Profiteam des EC-KAC stehen: Rok Kapel und Fabian Hochegger kamen heuer bereits in der Preseason zu Kampfmannschaftseinsätzen, Jannik Fröwis und Maximilian Theirich sind hingegen zum ersten Mal überhaupt mit dabei. Zwischen den Pfosten kommt am Mittwoch Jakob Holzer, der seit Oktober 2015 in 24 Ligaspielen die Backup-Position einnahm, zu seinem ersten Start in einem Punktspiel der Kampfmannschaft.

Sitzplätze um 20, Stehplätze um zehn Euro

Verteidiger Christoph Tialler (KAC Klagenfurt)

Wie schon bei den Partien gegen Rouen und Rungsted gelten auch für die Begegnung mit dem HC Donbass Donetsk spezielle Gruppenphasen-Ticketpreise: Sitzplätze kosten bei CHL-Vorrundenspielen einheitlich 20 Euro, Stehplätze unabhängig von der Kartenkategorie zehn Euro. Bezogen werden können die Eintrittskarten durchgängig im Online-Ticketshop des EC-KAC, die Abendkassa öffnet am Spieltag um 18.50 Uhr. Wie üblich gelten für den Hallenzutritt die verordneten Bestimmungen der „Drei-G“-Regel.

 

„Auch wenn wir unsere sportlichen Ziele für die Gruppenphase der Champions Hockey League bereits erreicht haben, setzen wir darauf, dass das Klagenfurter Publikum auch zum Spiel gegen Donetsk zahlreich in die Halle kommt, um der jüngsten KAC-Mannschaft seit vielen, vielen Jahren auf Kufen und Schläger zu schauen. Wir haben in den vergangenen fünf Spielzeiten mit dem Future Team die ideale Plattform für den Übergang vom Nachwuchs- ins Erwachseneneishockey geschaffen, über diese Pipeline bestücken wir unsere Mannschaft der Zukunft. Wir freuen uns, diesen Spielern die Möglichkeit bieten zu können, auf CHL-Niveau zum Einsatz zu kommen, und hoffen, dass dieser zukunftsträchtige Schritt auch von unseren Fans goutiert wird“, blickt General Manager Oliver Pilloni auf die CHL-Begegnung am Mittwoch voraus.

Aktuell für den CHL-Spielbetrieb registrierte Spieler:

 

Torhüter (3):
32 Sebastian Dahm, 33 Florian Vorauer, 53 Jakob Holzer

Abwehr (10):
2 Phillip Bruggisser, 4 Kele Steffler, 10 Thomas Vallant, 12 David Maier, 14 Paul Postma, 24 Steven Strong, 28 Martin Schumnig, 73 Niklas Würschl, 86 Christoph Tialler, 92 Clemens Unterweger

Angriff (21):
8 Nick Petersen, 11 Lukas Haudum, 15 Jannik Fröwis, 17 Manuel Ganahl, 18 Thomas Koch, 19 Stefan Geier, 21 Manuel Geier, 27 Thomas Hundertpfund, 41 Maximilian Theirich, 42 Rok Tičar, 43 Dennis Sticha, 46 Johannes Bischofberger, 47 Marcel Witting, 48 Samuel Witting, 70 Rok Kapel, 80 Niki Kraus, 81 Finn van Ee, 87 Valentin Hammerle, 90 Matt Fraser, 97 Fabian Hochegger, 98 Daniel Obersteiner