Das fünfte Testspiel der aktuellen Pre-Season führt die Rotjacken am Sonntag nach Baden-Württemberg, wo sie auf die Heilbronner Falken, gecoacht von Ex-KAC-Crack Jason Morgan, treffen.

Im zweiten Teil seiner Deutschland-Tournee tritt der EC-KAC am Sonntagnachmittag (Spielbeginn: 14.00 Uhr) bei den Heilbronner Falken an. Die Rotjacken werden im dritten Spiel hintereinander ein identes Lineup aufbieten, lediglich auf der Torhüterposition erfolgt wieder der Wechsel von Sebastian Dahm auf Val Usnik. Die Testspielreise nicht mitgemacht haben bekanntlich der erkrankte Florian Vorauer sowie die angeschlagenen Kele Steffler und Thomas Hundertpfund.

In Heilbronn, gelegen rund 50 Kilometer nördlich von Stuttgart, wird erst seit 1980 Eishockey gespielt: Auf den REV Heilbronn folgten 1986 der Heilbronner EC und 2003 die Heilbronner Falken, die im Jahr 2007 in Deutschlands zweithöchste Spielklasse aufstiegen, der sie seither durchgehend angehören. Seit 2013 die DEL2 gegründet wurde, rangierte der Klub aus Baden-Württemberg in sieben von neun Spielzeiten in der unteren Hälfte des Tableaus, beste Grunddurchgangsplatzierung war der vierte Rang im Spieljahr 2019/20, als mit Alexander Mellitzer ein Klagenfurter Trainer an der Bande der Falken stand. In der abgelaufenen Saison konnte Heilbronn erstmals im DEL2-Zeitalter eine Playoff-Serie – das Viertelfinale gegen die Dresdner Eislöwen – für sich entscheiden, im Halbfinale erwies sich der spätere Meister und Aufsteiger in die DEL, die Löwen Frankfurt, als zu hohe Hürde.

In der Saison 2009/10 bestritt Heilbronn-Trainer Jason Morgan 28 Ligaspiele für den EC-KAC

Ex-KAC-Legionär als Trainer

 

Die sportliche Hauptverantwortung bei den Falken trägt 2022/23 in der zweiten Spielzeit hintereinander der Kanadier Jason Morgan. Während seiner aktiven Laufbahn repräsentierte der Mittelstürmer einst auch den EC-KAC: Von Dezember 2009 bis Februar 2010 lief er, geholt als Ersatz für Kurzzeit-Import Shawn Bates, in 28 Begegnungen für die Rotjacken auf, verbuche dabei aber nur einen Treffer und sechs Torvorlagen. In Heilbronn kann der Cheftrainer mit einer Mannschaft arbeiten, deren Grundgerüst gegenüber der vergangenen Saison fast zur Gänze erhalten blieb: Die sieben punktebesten Kaderspieler aus dem letzten Spieljahr stehen auch heuer im Aufgebot, darunter mit Topscorer Jeremy Williams (Salzburg) und Judd Blackwater (Ljubljana, Székesfehérvár) auch zwei Cracks, die auf eine EBEL-Vergangenheit zurückblicken können.

Seit vielen Jahren kooperieren die Heilbronner Falken mit dem DEL-Spitzenklub Mannheim, dementsprechend besteht ein wesentlicher Teil des Aufgebots aus Förderlizenzspielern, also jungen Cracks aus der Organisation der Adler, die in der DEL2 weitere Entwicklungsschritte auf dem Weg ins Profieishockey anstreben. Einziger klassischer Neuzugang im Importsegment blieb in diesem Sommer somit Alexander Tonge, der mit der Empfehlung von 66 Punkten in 66 ECHL-Einsätzen für die Norfolk Admirals zum Klub stieß.

Das Duell der Rotjacken mit den Heilbronner Falken wird vom gastgebenden Klub in Form eines kostenpflichtigen Livestreams auf sprade.tv übertragen. Über die Zwischenstände informiert der EC-KAC zudem via Twitter.