Der EC-KAC erweitert vor dem Transferschluss am Mittwoch seinen Kader um den österreichischen Nationalspieler Simeon Schwinger, der zuletzt für den EHC Olten in der Schweiz auflief.

Im Verlauf des Montags leitete der EC-KAC die nötigen bürokratischen Schritte ein, um die Verpflichtung von Stürmer Simeon Schwinger zu fixieren. Der österreichische Nationalspieler schließt sich dem Rekordmeister nach im Rahmen des Team Austria-Camps in Dänemark am vergangenen Wochenende erfolgtem medizinischem Check an, er wird bei den Rotjacken in den kommenden Tagen in das Mannschaftstraining einsteigen und zukünftig die Rückennummer 16 tragen. Die vertragliche Vereinbarung mit dem Vorarlberger erstreckt sich vorerst über den Rest der Saison 2022/23, beinhaltet aber auch bereits eine festgeschriebene Option zur Verlängerung für die kommende Spielzeit.

Simeon Schwinger kommt als 25-facher Nationalspieler nach Klagenfurt

Simeon Schwinger ging aus der Nachwuchsabteilung der Dornbirn Bulldogs hervor, für die er im September 2017 auch sein Debüt in der damaligen Erste Bank Eishockey Liga gab. Insgesamt lief der Flügelstürmer bis 2022 in 163 Partien in der höchsten Spielklasse Österreichs für seinen Stammverein auf, dabei verbuchte er 18 Tore und 32 Vorlagen. Die Endphase der vergangenen Spielzeit verbrachte der Vorarlberger, der im April 2021 in der A-Nationalmannschaft debütierte, bei den Vienna Capitals. Höhepunkt in Schwingers bisheriger Laufbahn war die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2022 in Finnland, bei der er in fünf der sieben Partien des Team Austria zum Einsatz kam. Im rot-weiß-roten Trikot bestritt der heute 25-Jährige am letzten Freitag gegen Norwegen sein insgesamt 25. Länderspiel. Dem EC-KAC schließt sich der Stürmer vom EHC Olten kommend an, für den Grunddurchgangszweiten der zweiten Schweizer Spielklasse kam er 2022/23 zu 35 Einsätzen, in denen er mit sieben Scorerpunkten bilanzierte (zwei Tore, fünf Assists).

General Manager Oliver Pilloni: „Die seit Monaten aufgrund der vielen Verletzten sehr angespannte personelle Lage dürfte sich demnächst zwar etwas entspannen, wir werden aber noch nicht auf den vollen Kader zurückgreifen zu können. Daher haben wir uns dazu entschieden, uns vor dem Transferschluss noch einmal zu verstärken. Simeon Schwinger stand 2022 im A-WM-Kader Österreichs und hat sich auf internationaler Ebene bereits bewährt, er erweitert unser offensives Repertoire und erhält beim EC-KAC die Möglichkeit, sich auch für ein längerfristiges Engagement zu empfehlen.“